Hotspots: Mehr kostenloses WLAN in Köln

Die Internetstadt Köln wird künftig über ein noch dichteres gratis W-LAN-Netz verfügen. Das von NetCologne errichtete Hotspot.Koeln-Netz wird um zahlreiche weitere Plätze, Museen und öffentliche Einrichtungen erweitert. 100 zusätzliche Antennen werden dafür verbaut. Seit 2014 wird bereits am Kölner Wifi-Netzwerk gebaut.

Handytarife vergleichen© Viktor Hanacek / picjumbo.com
18.02.2015, 16:41 Uhr


Zusätzlich sucht der Anbieter NetCologne drei Einkaufsstraßen in Köln: Bis Ende März 2015 können sich Interessenten bewerben, um kostenfreies WLAN inklusive einer App mit Standortanzeigen, Wegweisern und passendem Supportangebot zu erhalten.
100 weitere Antennen
Die großen Plätze Kölns verfügen bereits über ein kostenloses WLAN. 100 weitere Antennen sollen nun in der Kölner Innenstadt, aber auch in Chorweiler und in Mülheim installiert werden. Vom Süden ausgehend wird das Hotspot.Koeln-Netz über alle Plätze auf den Ringen erweitert werden. Zusätzlich kommen noch jeweils ein Platz in der Innenstadt und im Kölner Norden sowie zwei Plätze im Rechtsrheinischen hinzu:

  • Chlodwigplatz
  • Barbarossaplatz
  • Zülpicher Platz
  • Rudolfplatz
  • Friesenplatz
  • Ebertplatz
  • Wallrafplatz
  • Liverpooler Platz, Chorweiler
  • Wiener Platz, Mülheim
  • Jugendpark, Mülheim

Auch die zentral gelegenen Kultureinrichtungen im Innenstadtbereich inklusive der verbindenden Plätze profitieren von der Erweiterung des Free Wifi Cologne Netzes rund um diese Einrichtungen. Sie alle werden im Außenbereich mit kostenlosem WLAN Hotspot ausgestattet:

  • Kölnisches Stadtmuseum
  • Römisch-Germanisches Museum
  • Museum Ludwig
  • Archäologische Zone
  • Wallraf-Richartz-Museum
  • Gürzenich
  • St. Maria im Kapitol
  • Museum Schnütgen
  • Rautenstrauch-Joest-Museum
  • Offenbachplatz (inklusive Opernareal)
  • VHS-Gebäude (inklusive Zentralbibliothek)

Gratis surfen vor und in städtischen Verwaltungsgebäuden
Bis Ende 2017 werden alle Verwaltungsgebäude und geeignete Außenbereiche der Verwaltung in der unmittelbaren Nähe zu zentralen Aufenthaltspunkten durch den Anbieter Netcologne mit WLAN-Antennen bestückt.
So funktioniert der gratis Hotspot in Köln
Das Einloggen in das Netzwerk ist einfach: Über eine Registrierungsmaske gibt der Benutzer Name, E-Mail-Adresse und Handynummer ein und kann dann sofort lossurfen. Der kostenfreie Zugang ist für eine Stunde möglich, danach erfolgt eine automatische Abmeldung. Bei Bedarf ist ein kostenfreies Einwählen jedoch direkt wieder möglich – so oft man will. Jede Antenne ist mit einer Breitbandanbindung von 100 Mbit/s angeschlossen und kann bis zu 500 Nutzer gleichzeitig ins Internet bringen.