HTC Smart: Günstige Smartphones mit HTC Sense

Nachdem bekannt wurde, dass der Suchmaschinen-Anbieter Google mit einem HTC-Modell den Bürohandy-Markt aufmischen will, meldet sich der Smartphone-Altmeister mit dem neuen HTC Smart nun selbst zu Wort. Das Gerät setzt auf die Sense-Oberfläche, bietet einen Touchscreen und präsentiert sich außerdem als preiswerter Vertreter.

HTC© HTC
07.01.2010, 18:07 Uhr

„Der HTC Smart ist die Antwort auf Kundenwünsche aus aller Welt, nach einem preislich attraktiven und einfach zu bedienenden Smartphone“, erklärt Peter Chou, CEO bei der HTC Corp. Das neue Smartphone auf Basis der offenen Qualcomm Brew Mobile Plattform (Brew MP) und HTC Sense will sich an den Wünschen der Verbraucher orientieren: „Der Fokus bei unserer Entwicklung liegt schon immer auf dem Feedback der Nutzer und dem Ziel, Voraussetzungen für neue mobile Kategorien zu schaffen“, so Chou weiter.
Handy-Datenbank mit aktuellen Handys
Die drei Sense Säulen „Make it Mine“, „Stay Close“ und „Discover the Unexpected“ sollen dabei den Kundenwunsch nach Personalisierung, Kommunikation und einer intuitiver Bedienung des, in diesem Falle 2,8 Zoll messenden, Touchscreen verbinden.
Schnell ins Netz
Für die schnelle Internetverbindung sorgt HSDPA, fotografiert wird mit der 3 Megapixel Kamera samt Fotolicht und Autofokus. Dank Micro-SD-Slot lässt sich der 256 MB fassende Speicher fix erweitern. Musikalische Handy-Nutzer freuen sich zudem über die universelle Klinkenbuchse, über die gängige Kopfhörer zügig angedockt werden. Auf eine WLAN-Anbindung hingegen verzichtet der HTC Smart ebenso auf einen Aufnahme-Modus für Videos.
Noch im Frühjahr soll der 108 Gramm wiegende HTC Smart sowohl auf dem europäischen als auch auf dem asiatischen Markt eingeführt werden. Das neue Smartphone von HTC soll weniger als 200 Euro kosten.
Testberichte von HTC-Smartphones