Huawei: Abteilung Attacke!

Genau vor einem Jahr stellte Hersteller Huawei auf dem IFA-Gelände die ersten Geräte vor, die unter Eigen-Namen vertrieben wurden. Ein Jahr später zeigte Huawei den Medienvertretern gleich vier Smartphones in jeglicher Preiskategorie. Auch das bereits in Barcelona angekündigte Ascend D1 Quad XL kommt nach Deutschland.

Huawei© Huawei Technologies Co., Ltd.
01.09.2012, 17:17 Uhr

Aber der Reihe nach. Im Einsteiger-Segment, von Huawei Y genannt, geht künftig das Ascend Y 201 pro an den Start. Auf dem Nachfolger des Ascend Y 200 läuft Android in der vierten Version, welche von einem 800-MHz-Prozessor angetrieben wird. Der 4 GB große Speicher lässt sich per Micro-SD-Karten erweitern. Der kapazitive IPS-Touchscreen des Smartphones misst 3,5 Zoll und zeigt gerade einmal 480 x 320 Pixeln. Das Huawei Ascend Y 201 pro ist ab Oktober verfügbar und kostet rund 130 Euro ohne Vertrag.

Dann zeigten die Huawei-Verantwortlichen das Ascend G 330 - ein Mittelklasse-Gerät, welches ebenfalls bereits im Oktober auf den Markt kommen soll. Zu einem Preis von 199 Euro ohne Vertrag erhält der geneigte Kunde bereits ein Dualcore-Smartphone samt Taktfrequenz von 1 Gigahertz. Der vier Zoll große, kapazitive Touchscreen zeigt 800 x 480 Bildpunkte. Die Kamera zeichnet Fotos mit bis zu 5 Megapixel auf.
Den deutlich schickeren Eindruck hinterließ das Ascend G 600, dessen Ausstattungsmerkmale sich durchaus sehen lassen können: Das Gerät verfügt über einen 4,5 Zoll messenden, kapazitiven Touchscreen samt einer Auflösung von 960 x 540 Bildpunkten. Zwei auf 1,2 GHz getaktete Prozessoren  sorgen zudem zumeist für eine flüssige Darstellung aller Inhalte. Fotos werden mit einer 8 Megapixel Kamera aufgezeichnet. Das Ascend G 600 soll im Oktober zu einem Preis von 299 Euro auf den Markt kommen.
Huaweis Flaggschiff: Das Ascend D1 Quad XL
Das Huawei-Flaggschiff aber heißt ab sofort Ascend D1 Quad XL und erblickte eigentlich schon auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Licht der Welt. Vier selbstentwickelte Rechenkerne samt Taktleistung von 1,4 Gigahertz sorgen für massig Leistung. Der 4, 5 Zoll große Touchscreen zeigt 1.280 x 720 Bildpunkte. Das Ascend D1 Quad XL soll rund 500 Euro kosten und ist ebenfalls ab Oktober zu haben.
 Alle Huawei-Smartphones im Test
 Aktuelle IFA-Bilder vom Huawei-Stand