Im Flug: 66 Prozent würden Handy nutzen

Eine Umfrage unter deutschen Reisenden hat ergeben, dass eine große Nachfrage nach SMS, E-Mail und Internet-Zugang in Flugzeugen besteht. Mehr als 66 Prozent der Befragten gaben an, sie würden ihr Mobiltelefon während eines Fluges benutzen, wenn sie die Möglichkeit dazu hätten, hauptsächlich zur eigenen Unterhaltung während langer Flugstunden.

Handytarife© kite rin / Fotolia.com
20.04.2014, 10:11 Uhr

Beinahe die Hälfte (47 Prozent) unter ihnen würde eine Mobilverbindung während des Fluges zum Surfen per Smartphone im Internet verwenden, knapp mehr als ein Fünftel (21 Prozent) würde Social-Media-Websites abrufen und 58 Prozent würden von Textnachrichten Gebrauch machen. Fast ein Drittel der Befragten (32 Prozent) gab an, den Service in 10 km Höhe zu nutzen, um Telefonanrufe zu tätigen oder Voicemails abzurufen.
Die von AeroMobile, einem Telefonbetreiber für die Luftfahrtindustrie, durchgeführte Umfrage unter 2.000 Deutschen, spiegelt das Interesse an Handys auch im Flugzeug wider.
  Telefonieren im Flugzeug? Von Quasselstrippen, Labertaschen und anderen Abhängigen
Mehr als die Hälfte aller Befragten brachte die Erwartung zum Ausdruck, dass sich Mobilfunk-Verbindungen in den nächsten Jahren zum Standard entwickeln würden, und 60 Prozent sind der Meinung, eine Fluggesellschaft, die eine Mobilfunkverbindung während des Flugs anbieten würde, sei ein technologischer Vorreiter.
Lufthansa als Trendsetter
Das deutsche Luftfahrtunternehmen Lufthansa hat im Frühjahr dieses Jahres seinen Inflight-Mobilfunkservice eingeführt und bestätigt, dass es im Laufe dieses Jahres seine gesamte Langstreckenflotte mit mehr als 100 Flugzeugen mit dem Mobilfunkdienst ausrüsten wird.
Mit dem AeroMobile-Netzwerk stehen Passagieren Mobilfunkdienste wie zu Roaming-Tarifen im Ausland zur Verfügung. Das Unternehmen hat entsprechende Roaming-Vereinbarungen mit den deutschen Mobilfunkanbietern T-Mobile, Vodafone, E-Plus und o2 Germany abgeschlossen.