iPhone ohne Vertragsbindung und SIM-Lock?

Die Konkurrenten Vodafone und Debitel heizen T-Mobile ein: Per einstweiliger Verfügung soll die bisherige Vertriebsvariante, nach der das Apple-Handy ausschließlich mit einem T-Mobile-Vertrag erhältlich ist, zu Fall gebracht werden.

Apple© Apple
21.11.2007, 12:36 Uhr

Heute noch wird T-Mobile bekannt geben, was sich an der Strategie zum Verkauf des iPhones ändern wird. Denn eines ist sicher: So wie bisher wird es nicht weitergehen. Insbesondere dürfte T-Mobile durch seine Wettbewerber dazu gezwungen werden, das Handy zukünftig auch ohne SIM-Lock anzubieten bzw. diesen spätestens nach der zweijährigen Mindestvertragslaufzeit aufzuheben.
Ohne SIM-Lock teuer
handytarife.de vermutet, dass dabei höchst wahrscheinlich ein unattraktiver Kaufpreis von rund 1.000 Euro für ein vertragsfreies Handy herauskommen wird, da T-Mobile naturgemäß daran gelegen sein dürfte, auch seine Handytarife mit an den Mann zu bringen.
Neues iPhone bei Vodafone - eher ein Märchen
Gerüchte, nach denen Vodafone bereits Anfang nächsten Jahres mit einem neuen, UMTS-fähigen iPhone exklusiv auf den Markt kommt, dürften hingegen in das Reich der Fabel gehören. Denn sollten solche Szenarien im aktuellen Apple-T-Mobile-Deal nicht ausdrücklich ausgeschlossen worden sein, so dürfte man dem Bonner Marktführer ohne Umschweife vorwerfen, geradezu fahrlässig verhandelt zu haben.