iPhone wieder ausschließlich mit Vertrag erhältlich

Das Landgericht Hamburg hat heute die Einstweilige Verfügung von Vodafone gegen den exklusiven Vertrieb des Apple iPhone bei T-Mobile aufgehoben. Damit bestätigte das Hamburger Gericht die Auffassung des Bonner Netzbetreibers, gemeinsam mit Apple ein rechtlich einwandfreies Vertriebsmodell entwickelt zu haben.

Apple© Apple
04.12.2007, 16:10 Uhr

Philipp Humm, Sprecher der Geschäftsführung von T-Mobile, kündigte an, das Angebot eines entsperrten iPhone so schnell wie möglich wieder einzustellen: "Dieses Modell wurde uns aufgezwungen."
Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten haben Kunden jedoch die Möglichkeit, das Gerät kostenlos entsperren zu lassen.
T-Mobile verweist auf sein gut ausgebautes EDGE-Netz sowie seine zahlreichen WLAN Hotspots. Nur diese könnten ein echtes iPhone Erlebnis garantieren, heißt es.
Unverständnis bei Vodafone
Konkurrent Vodafone sieht das naturgemäß anders: „Wenn es zukünftig rechtlich möglich ist, Handys in Deutschland mit derart restriktiven Netzsperren und Tarifbindungen zu verkaufen, so hält Vodafone das weiterhin für verbraucherfeindlich.“
Koppelung an T-Mobile Handytarife
Das iPhone ist also künftig wieder – wie ursprünglich - ausschließlich in Verbindung mit einem der drei T-Mobile Complete Tarife M, L oder XL für 399 Euro erhältlich. Dadurch entstehen mindestens 50 Euro pro Monat zusätzliche Kosten.