Ist das iPhone 7 der Killer für die Digitalkameras?

Das behauptet jedenfalls gerade die Rhino Inter Group, Großhandels- Gruppe für elektronische Geräte, insbesondere Smartphones und Tablets. Dort geht man davon aus, dass das neue Apple iPhone 7 einen optischen Zoom besitzen wird – nach Ansicht von Rhino das letzte Alleinstellungsmerkmal herkömmlicher Digicams.

Apple© Apple
14.04.2016, 12:57 Uhr

„Der optische Zoom galt bislang als eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale zwischen einem Smartphone und einer echten Kamera. Mit dem iPhone 7 wird genau dieser Vorteil der Kameras noch in diesem Jahr anfangen zu verschwinden“, begründet Rhino-Chef Raimund Hahn seine Prognose.
  Fotohandy-Test: Ein Smartphone schlägt alle anderen
Im Unterschied zu klassischen Kameras komme Apples Dual-Kamera dabei ohne mechanische Bauteile aus, hebt Hahn einen Haupt-Vorteil hervor. Während die eine Linse für naheliegende Objekte konzipiert sei, biete die zweite ein Weitwinkelformat. „Bei einem Smartphone mit integrierter Zoom-Kamera mit 12 Megapixeln bleibt wenig Platz auf dem Markt für herkömmliche Kompaktkameras“, ist Hahn überzeugt.
  Top 10: Fotohandys im Vergleich
Ob er damit richtig liegt, wird sich zeigen wenn das neue iPhone 7 erhältlich ist. Wir werden dessen Kamera in einem Testbericht ausführlich untersuchen und schauen, ob sie eine normale Digitalkamera ersetzen kann. Bislang war das iPhone in unseren Foto-Smartphone-Tests nicht immer überragend...