Kabel Deutschland: 500.000 Hotspots in Deutschland

Von Null auf eine halbe Million: 15 Monate nach dem Start der WLAN-Offensive von Kabel Deutschland zählt das Hotspot-Netz nun eine 500.000 Hotspots im gesamten Verbreitungsgebiet. Damit betreibt das Unternehmen das in 13 Bundesländern verfügbare größte WLAN Hotspot Netz Deutschlands, das darüber hinaus stetig weiterwächst.

Handytarife im Vergleich© blackzheep / Fotolia.com
23.10.2014, 12:34 Uhr

Der Anbieter Kabel Deutschland will so dem steigenden Bedarf an schnellem Internet außerhalb der eigenen vier Wände entgegenkommen, denn bereits über ein Drittel der Besitzer mobiler Geräte in Deutschland nutzt öffentliche WLAN-Hotspots.
Mobil surfen in Festnetzqualität
Das WLAN-Hotspot-Netz von Kabel Deutschland besteht aus öffentlichen Hotspots, zum Beispiel an Straßen und Plätzen, WLAN-Hotspots bei Unternehmen und Einrichtungen mit Publikumsverkehr und den Homespots. Die öffentlichen WLAN-Hotspots können täglich 30 Minuten kostenfrei genutzt werden. Die Homespots können alle Internet-Kunden von Kabel Deutschland kostenfrei nutzen, bei denen der entsprechende Service aktiviert ist. Der Homespot wird dabei über die WLAN-Router von Kabel Deutschland bei den Kunden zur Verfügung gestellt. Dabei bleibt der private Internetanschluss vom Homespot getrennt – die Übertragungsgeschwindigkeit bleibt unverändert und das private WLAN-Netz absolut sicher. Kabel Deutschland Kunden, und demnächst auch alle anderen Nutzer, können darüber hinaus eine WLAN-Hotspot-Flat buchen und so an allen Kabel Deutschland WLAN-Hotspots ohne Zeitbegrenzung in Festnetzqualität surfen.
Trend zu WLAN
Der Bedarf an schnellen Internet-Zugängen unterwegs wächst: Laut einer repräsentativen Umfrage loggen sich bereits mehr als 34 Prozent der Smartphone-, Laptop- und Tablet-Benutzer in Deutschland in öffentlichen WLAN-Hotspots ein. Bei den Jüngeren (14- bis 34-Jährigen) ist es mehr als jeder zweite Befragte.