Katastrophenschutz sucht Namen für App

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) entwickelt derzeit eine App, die es möglich machen soll, den Bürgern Informationen insbesondere in Notfall-Situationen in einer technisch innovativen Form bereitzustellen. Die Entwicklung des Projekts ist schon weit fortgeschritten, allerdings ist die App immer noch ohne Namen.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
15.08.2014, 09:16 Uhr

Aus diesem Grund hat das BBK einen Namenfindungs-Wettbewerb gestartet. Für die besten Vorschläge aus der Bevölkerung sind Gewinne ausgelobt.
Das Modulare Warnsystem ist das zentrale System von Bund und Ländern für die Übermittlung von Warnungen und Gefahreninformationen an die Bevölkerung. In dieses satellitenbasierte System sind neben den Lagezentren von Bund und Ländern alle öffentlich-rechtlichen und ein Großteil der privaten Radio- und Fernsehanstalten sowie Internetprovider, Pagingdienstleister und die Deutsche Bahn AG integriert.
Neben der Ansteuerung von kommunalen Sirenen ist der Schwerpunkt die Integration von alltäglich durch den Bürger genutzten Kommunikationsmedien. Die Veränderungen in der technischen Erreichbarkeit der Bevölkerung haben auch Anpassungen in der Warnung und Information der Bürger in Notfallsituationen nötig gemacht. Um die Möglichkeiten der Warnung weiter auszubauen, entwickelt das BBK neben der Website warnung.bund.de eine App für die Betriebssysteme iOS und Android. Mit Push-Nachrichten sollen die Benutzer auf ihren aktuellen Standort angepasste Gefahrenmeldungen erhalten, beispielsweise im Falle von Unwetter, Hochwasser, Sturmflut oder sonstigen Gefahren. Neben der Warnung liefert die App auch direkt Verhaltenshinweise.
Wie soll sie heißen?
Bevor das Projekt im Herbst dieses Jahres offiziell präsentiert und der Öffentlichkeit zur freien Verfügung gestellt wird, fehlt allerdings noch ein passender Name für die App. Mit Hilfe eines Namenfindungs-Wettbewerbs wendet sich das BBK nun an alle Bürgerinnen und Bürger und hofft auf kreative Namens-Vorschläge mit Wiedererkennungswert.
Bis zum 31. August 2014 können Vorschläge beim BBK per Fax an 0228/995503650 oder E-Mail an bbk-app@bbk.bund.de eingereicht werden. Eine Jury wählt dann unter allen eingegangenen Ideen bis zu fünf Vorschläge aus. Über diese finalen Vorschläge können dann alle im Internet über den Sieger abstimmen. Das
BBK ist das zentrale Organisationselement für die Zivile Sicherheit der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland. Als Fachbehörde des Bundesministeriums des Innern berät und unterstützt es auch die anderen Bundes- und Landesbehörden bei der Erfüllung ihrer Aufgaben in allen Bereichen der Zivilen Sicherheitsvorsorge wie der Notfallvorsorge oder der Selbsthilfe.