Kein iPhone 5: Apple enttäuscht Fans mit iPhone 4S

Apple lud unter dem Motto "Lets talk about iPhone" zahlreiche Journalisten ein, die in der Mehrzahl davon ausgingen, das neue iPhone 5 zu Gesicht zu bekommen. Stattdessen zeigte Apples Marketing-Chef Phillip Schiller den Angereisten ein iPhone 4S, also ein verbessertes iPhone 4 – nicht mehr, und nicht weniger.

Apple© Apple
05.10.2011, 10:26 Uhr

Auf dem iPhone 4S läuft die neueste Version von Apples Smartphone-Betriebssystem iOS, nämlich iOS 5. Mit dem Launch von iOS 5 setzt Apple zudem verstärkt auf den eigenen Cloud-Dienst iCloud. Die Kamera wurde auf eine 8 Megapixel Kamera aufgestockt, die nunmehr auch Full-HD-Videos, also Bewegtbilder mit bis zu 1080p aufzeichnet. Für eine fixe Gesamt-Performance schickt Apple sein iPhone 4S nun auch mit einem, aus dem iPad 2 bekannten, A5-Dual-Core-Prozessor ins Rennen.
Sprachsteuerung Siri kennt sich aus
Als Highlight des neuen iPhone 4S taugt die Sprachsteuerung Siri, ein intelligenter Assistent, den man bei vielen alltäglich aufkommenden Fragen einfach ansprechen kann. So schickt Siri den iPhone-4S-Nutzer im Zweifelsfall zur richtigen Bahn-Haltestelle oder gibt den Ratschlag, wegen des angekündigten Wetters besser einen Schirm für die anstehende Wanderung einzupacken. Allerdings funktioniert Siri wohl zunächst nur im englischsprachigen Raum im Sinne des Erfinders, da das Programm auf englische Datenbanken zurückgreift.
iPhone 4S ab Oktober
Bereits Ende Oktober soll das iPhone 4S zu kaufen sein. Wer bereits ein "normales" iPhone 4 besitzt, wird kaum mit einem Wechsel liebäugeln, das iPhone 4S sorgt eher bei Apple-Neukunden für Begeisterung.
Viele Apple-Fans warteten nach der Präsentation des iPhone 4S auf die Vorstellung eines neuen, bahnbrechenden iPhone 5 mit LTE, neuem Design und weiteren Neuerungen. Stattdessen verließ Apple-CEO Tim Cook die Bühne und ließ verlauten, er sei wahnsinnig stolz auf sein Unternehmen.
 Apple iPhone 4 im Test
 Die besten iPhone Apps