Kinder: Vorsicht im Internet

Die Bedienkompetenz von PC, Smartphone, Tablet oder des Internet stellt für viele Kinder und Jugendliche kein Problem dar. Doch derartige Bedienkompetenz spricht nicht immer auch für eine Kompetenz im Umgang mit den medialen Inhalten. Deshalb rät die Computerzeitschrit c’t Eltern, mit ihren Kindern über die Gefahren im Netz zu sprechen.

Tarifvergleich© Jacob Lund / Fotolia.com
03.10.2011, 13:00 Uhr

Viele Eltern sind im Bezug auf Neue Medien rat- und hilflos, der Nachwuchs hingegen kennt sich bestens aus. Die Folge: Mutter und Vater haben kaum noch Kontrolle darüber, wann und wie ihre Kinder ins Internet gehen. Doch gerade viele Erwachsene seien sich der Risiken im Internet nicht bewusst, verrät die aktuelle Ausgabe der Computerzeitschrift.
Vorsicht vor Abo-Fallen
Damit spricht das Magazin zum einen die Gefahr für den Geldbeutel an, die überall da lauert, wo Kinder Musik oder Spiele herunterladen oder gar in Abo-Fallen tappen. Um ungeeignete Inhalte vom Kind fernzuhalten, verlassen sich Eltern oft auf Filter-Software. Doch die stößt bei der neuen Technik immer häufiger an ihre Grenzen, heißt es im Artikel weiter.
 Handy Abzocke - So schützen Sie sich