Kommt das iPhone 6 am 2. Juni?

Die Worldwide Developers Conference (WWDC) von Apple findet ab dem 2. Juni in San Fransisco statt. Zu Beginn steht eine "Keynote" auf der Tagesordnung. So nennt Apple seine Events, bei denen in der Regel auch etwas neues vorgestellt wird. Was erwartet uns am kommenden Montag?

Apple© Apple
29.05.2014, 09:40 Uhr

Die Keynote findet um 10 Uhr Ortszeit statt. Bei uns ist es dann 19 Uhr, wenn sich die Medien und Entwickler im Presidio der Moscone West Halle versammeln. Doch was wird der Player aus Cupertino dort präsentieren?

Das iPhone 6 aller Vorraussicht nach nicht. Die aktuellen Gerüchte um zwei verschieden große Varianten mit einem 4,7 oder einem 5,5 Zoll Display bei einer besonders flachen Bauform mit nur 7-8 Millimetern reißen zwar nicht ab, doch man wird wohl kaum die eigenen Kunden verärgern wollen, indem das iPhone 5S schon vor Ablauf eines Jahres als "veraltet" gilt. Das ist es auch Seitens der Hardware ganz und gar nicht. Wann auch immer das neue Handy erscheint - Die Zulieferindustrie für Apples neues iPhone 6 bereitet sich auf die Fertigung von 60 bis 80 Millionen Geräten noch in diesem Jahr vor, so die Rhino Inter Group.

Zum Test des iPhone 5S

Viel wahrscheinlicher ist es, dass man sich bei der Entwickler-Konferenz um die Software kümmert und Unterstützer für neue Projekte sucht - das iPhone ist mittlerweile ein Selbstläufer, von dem man die Entwickler nicht mehr überzeugen muss. Das führt uns zu zwei Möglichen neuen Betätigunsfeldern von Apple.

Nahezu unbestritten ist, dass iOS 8 vorgestellt wird. Das Betriebssystem für Apples Smartphones und Tablets könnte neue Features bekommen, für die bei den Entwicklern um ihre Gunst geworben werden soll:

  1. SmartHome
  2. SmartWatch

Es ist davon auszugehen, dass die seit kurzem nur noch zweitwertvollste Marke (Apple) der wertvollsten Marke (Google) das Feld im Bereich der Haustechnik nicht alleine überlassen will. Der Suchmaschinen-Riese hatte im Januar das Unternehmen "Nest" übernommen, das sich auf eben diese Technik spezialisiert hat. Apple könnte nun also nachziehen und seine Funktechnik "AirPlay" so anbieten, dass beispielsweise auch Heizungen und Steckdosen damit gesteuert werden können.

Die iWatch wird auch noch in der Gerüchteküche gehandelt. Spezielle Anwendungen für das kleine Display am Handgelenk zur Steuerung des iPhones müssen erstmal programmiert werden werden und ambitionierte Entwickler könnten genau beim WWDC angeworben werden.
Der iTV wird bisher hingegen kaum genannt. Doch die Kompatibilität von iOS 8 mit einem großen Bildschirm, der eventuell nicht per Touch sondern mit Gesten gesteuert wird, erscheint auch im Bereich des Möglichen. Kommenden Montag sind wir schlauer!
  Apps im Apple Appstore