LTE-Telefonie mit dem iPhone 6 und Microsoft Lumia 640

Wenn Vodafone nun jede Woche eine E-Mail schickt, in der steht, welches Smartphone jetzt Voice-over-LTE unterstützt, dann sind wir mit 210 LTE Mobiltelefonen alleine in der Handy-Datenbank von handytarife.de noch 4 Jahre beschäftigt. Die beiden oben genannten besitzen nun diese neue Fähigkeit.

Apple© Apple
02.07.2015, 10:25 Uhr

Die VoLTE-Technik soll neue Standards bei der Sprachqualität setzen und dabei nicht nur durch seinen schnellen Rufaufbau, der gerade einmal zwei Sekunden in Anspruch nimmt, überzeugen. Vodafone verspricht auch eine bessere Energie-Effizenz für beide Seiten. So geht der Anbieter bei den neuen Basisstationen von einem bis zu 30 Prozent niedrigeren Verbrauch aus. Auf der Seite des Kunden soll der Handy-Akku geschont werden, indem das Smartphone nicht mehr zum telefonieren in das 2G- oder 3G-Netz umschalten muss.

Erfahren Sie mehr zum Thema in unserem LTE-Ratgeber

Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter hat im vergangenen Jahr 75 Prozent seines Netzes modernisiert und dabei auch die Datenübertragung im GSM- und UMTS-Netz auf den HSPA+-Standard mit 42,2 Mbit pro Sekunde aktualisiert. Mit diesen neuen Basisstationen (wie oben im Bild zu sehen) werden nun dreiviertel der Fläche Deutschlands mit dem LTE-Netz von Vodafone abgedeckt.

Die Vodafone-Netzabdeckung

Nach dem Samsung Galaxy S5, dem Sony Xperia Z3 und dem Microsoft Lumia 640 unterstützt nun auch das Apple iPhone 6 "Voice over LTE", wenn man das Smartphone auf iOS 8.4 updatet und danach in den Einstellungen für "Mobiles Netz" 4G/LTE für Daten und Sprache aktiviert. 

iPhone-Angebot: Derzeit bieten die Düsseldorfer das iPhone 6 für einmalig 19,90 Euro und einer in den ersten sechs Monaten um 50 Prozent reduzierten Grundgebühr im Red 3 Tarif mit Telefon-, SMS- und Internet-Flat (3 Gigabyte im LTE-Netz) an.