Mehrmals Handy am Steuer kann Fahrverbot geben

Telefonieren am Steuer eines Autos – das ist gefährlich, weiß ja jeder, kostet deshalb auch 60 Euro Strafe wenn man erwischt wird und keine Freisprecheinrichtung verwendet. Geht ja noch, denkt sich da sicher manch ein Telefonator. Aber: Wer es übertreibt kann trotzdem ein Fahr-Verbot erhalten.

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
21.11.2015, 18:52 Uhr

Denn: Sammelt jemand in eiunem Zeitraum von 3 Jahren 5 kleinere Verkehr-Verstöße ein, kann dadurch ein Fahrverbot gerechtfertigt werden. Dies hat jetzt das Oberlandesgericht in Hamm bestätigt.
Im aktuellen Fall war ein Autofahrer bereits mehrfach mit dem Handy am Ohr erwischt worden und hatte andere kleinere Vergehen auf der Straße begangen. Beim 5. Mal schließlich wurde ihm dann ein einmonatiges Fahrverbot auferlegt.
Also: Vorsicht! Und schließlich – Ablenkung im Verkehr muss nicht sein. Bitte Freisprecheinrichtung nutzen oder kurz anhalten, um niemanden zu gefährden.