Mobilfunk: Kunden verstehen Handytarife nicht

Deutschlands Verbraucher blicken im Vertragswirrwarr der Telekommunikationsbranche nicht mehr durch und wünschen sich verständlichere Handy-Tarife, besseres Informationsmaterial zum Vergleichen und mehr Kulanz bei den Vertragslaufzeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage.

Handytarife im Vergleich© blackzheep / Fotolia.com
05.08.2009, 17:29 Uhr

Diese wurde durchgeführt von der Kölner Agentur "Die Gefährten" in Kooperation mit dem Fachmagazin "acquisa".
Kunden gehen gerne in Shops - wenn sie günstig liegen
Zwar werfen die Handyhersteller in immer kürzeren Zeitabständen immer bessere Geräte auf den Markt - waren gestern noch ausklappbare Handys gefragt, boomt derzeit der Absatz von Smartphones und Netebooks - doch lockt das die Kunden wirklich in die Mobile-Shops? Für die meisten Konsumenten sind vielmehr ein besonderes Angebot und die Lage des Geschäfts die entscheidenden Faktoren. Demnach kommt der Großteil der Kunden (69 Prozent) schlichtweg in den Mobile-Shop, weil er eben schon länger Kunde ist. Dabei haben 61 Prozent einen festen Vertrag beim Anbieter und 39 Prozent nutzen eine Prepaid-Karte.
Anbieterwechsel wegen billigerer Handytarife
Ein weiteres Ergebnis: Alle Befragten haben ihren Anbieter schon einmal gewechselt. Meist lockte der neue Anbieter mit günstigen Preisen - letztendlich war er jedoch qualitativ schlechter (97 Prozent).
Handytarife online vergleichen & sparen - schnell, einfach & unabhängig mit dem Handy-Tarifrechner