Mozilla: Neuer Firefox für Desktop und Android

Der Internet-Browser Firefox bekommt jetzt ein Update mit vielen neuen Funktionen. Ein verbessertes Design, ein innovatives Menü und viele Anpassungsoptionen stehen dabei im Vordergrund. Die Firefox Accounts unterstützen ein optimiertes Firefox Sync und soll für mehr Nutzerfreundlichkeit sorgen.

Android-Smartphone© siraphol / Fotolia.com // i12 GmbH
03.05.2014, 18:04 Uhr

Mozilla hat den Firefox-Browser vor zehn Jahren ins Leben gerufen. Inzwischen wird er von rund einer halbe Milliarde Menschen weltweit genutzt.

Der Firefox Browser soll auch für das Smartphone-Betriebssystem für Android noch benutzerfreundlicher werden. Mit einem neuen Startbildschirm und vielen Features finden Anwender ihre Lieblingsseiten jetzt einfacher. Bessere Gerätesynchronisation Außerdem führt Mozilla die Firefox Accounts ein. Damit können Nutzer die erweiterten Sync Funktionen leichter nutzen. Der Firefox Sync Service ist einfach zu handhaben und hilft dabei, Daten mit allen Passwörtern, offene Registerkarten und Lesezeichen schnell und sicher zwischen dem Computer, Smartphone oder Tablet zu synchronisieren.
Lieblingswebseiten schneller finden
Nutzer können den interaktiven Verlauf, Topseiten, Lesezeichen und das Leselisten-Menü auf dem Startbildschirm personalisieren und selbst auswählen, welche Features als Standardeinstellung erscheinen. Der ausgewählte Startbildschirm erscheint automatisch, wenn eine neue Seite oder Browser-Session gestartet wird. So gelangen Firefox-Nutzer noch schneller auf ihre Lieblingsinternetseite. Unregelmäßig besuchte Websites können User verstecken.
Firefox für Android soll Nutzern die Personalisierung und die Priorisierung von geteilten Inhalten wie Artikel, Videos und Bilder mit Social Sites, die sie am häufigsten besuchen, erleichtern.