Navigation mit dem Handy

Wer nur selten unbekannte Ziele aufsucht, muss nicht unbedingt ein teures Navigationssystem kaufen. Viele moderne Handys verfügen bereits über ein eingebautes Navigationssystem und können damit ihren Besitzer im Auto oder auch zu Fuß bequem ans Ziel bringen.

Handytarife Selbständige© rangizzz / Fotolia.com
16.03.2009, 09:00 Uhr

In ihren grundlegenden Funktionen unterscheidet sich die Navigation per Handy kaum von reinen Navigationssystemen. GPS-Handys verfügen über eine dynamische, bewegte Kartenanzeige inklusive Zoom- und Drehfunktion und geben ihre Routeninformationen auch als Grafik, Text und Sprache aus. Eine Auswahl der Start- und Zieladressen kann auch aus dem Handy-Adressbuch erfolgen. Ein lokales Adressbuch speichert oft angefahrene Adressen. Der Fahrzeug- oder Fußgängermodus ist ebenfalls wählbar.
Internet ergänzt reine Navigationsfunktion
Das Kartenmaterial wird durch einen Server permanent auf dem aktuellen Stand gehalten. Online-Verkehrsinformationen ermöglichen Navigations-Handys eine automatische Umfahrung von Verkehrsstaus. Die intuitive, fehlertolerante Suche nach Orten, Straßen und Postleitzahlen ermöglicht auch den Abruf von detaillierten Informationen zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Der Nachtmodus erleichtert die Nutzung des Navi-Handys bei schlechten Lichtverhältnissen.
Finden Sie GPS-Handys in der Handy-Datenbank