Netbooks von Nokia

Um die Einbußen beim Verkauf von Handys zu kompensieren (handytarife.de berichtete), will Nokia nun in den Markt der Mini-Computer einsteigen und ultrakompakte Notebooks, so genannte Netbooks, verkaufen. Experten vermuten, dass ein Verkaufsstart bereits im Vierten Quartal möglich sein könnte.

Microsoft© Microsoft Corporation
25.08.2009, 17:00 Uhr

Damit möchten die Finnen in einem neuen Marktsegment mitmischen, das bisher von Anbietern wie Acer, Aplle oder Dell beherrscht wird. Denn Nokia ist in den letzten Jahren immer mehr unter Druck geraten, da zahlreiche andere Hersteller, neben den zuvor genannten auch LG oder Samsung, ihrerseits Handys und Smartphones in ihre Produktpalette aufgenommen hatten, was Nokia Marktanteil und Marge kostete.
Was wird das Gerät der Zukunft?
Computer und Handy verschmelzen zunehmend in einem Gerät, das mobil und universell einsetzbar ist. Fachleute sind sich jedoch noch nicht einig, ob dies zukünftig das Smartphone, oder das Netbook sein wird.
Nokia, Sony Ericsson, LG oder Samsung - alle Handy Testberichte!