NetCologne: Neues Logo, neue Handytarife

Fast alles neu macht der Juli bei NetCologne. Neben einem neuen Markenauftritt hat der Anbieter aus Köln neue Handytarife ins Programm aufgenommen. Die Redaktion von handytarife.de hat sich das Angebot angeschaut und überpüft, ob sich die Mobilfunktarife lohnen. Vorweg: wir sehen hier Nachholbedarf.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
09.07.2018, 11:43 Uhr

Insgesamt gibt es vier Tarife, die sich in zwei Gruppen aufteilen lassen. Die beiden kleineren Pakete bieten nur ein Freiminuten-Kontingent, die beiden teureren Laufzeitverträge besitzen eine Allnet-Flat. In den ersten 6 Monaten wir in diesen Tarifen eine auf 9,95 Euro reduzierte Grundgebühr berechnet, wenn der Vertrag bis 23. September 2018 geschlossen wird. Alle Kunden mit einem Internetanschluss von NetCologne erhalten auf die Grungebühr 10 Prozent Rabatt.

Neue Werte bedeuten noch keinen Mehrwert

Patricia Hohendorf ist Leiterin Marketing und Kommunikation bei NetCologne und war vorher unter anderem für die Mobilfunkmarken E-Plus und Base tätig. Zu den Gründen für eine Repositionierung der Marke sagt Hohendorf in einem Video auf dem YouTube-Kanal von NetCologne: „Über die Jahre haben wir einfach die Stärke unserer Marke verloren. Das Profil wurde verwässert.“

So bot NetCologne zuletzt auch nur die Red-Tarife von Vodafone unter dem Namen NetMobil-RED mit den Vodafone-Optionen Giga-Depot und Giga-Pass an. Diese Tarife wurden nun gestrichen. Nach außen startet der Anbieter nun eigene Tarife im Vodafone-Netz und bietet seinen DSL-Kunden - wie bisher - 10 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr. Doch selbst mit der Vergünstigung sind die Tarife keine Schnäppchen.
 

Bei allen Tarifen haben die Kölner auf den Zugang zum LTE-Netz verzichtet. Für einen Internet-Anbieter, der sich regelmäßig stolz über sein eigenes Glasfasernetz mit 1 Millionen erreichbaren Haushalten positioniert, ist das nicht nachvollziehbar. Mit Blick auf die eigenen Ansprüche, sollte man seinen Kunden auch im Mobilfunk zeitgemäße Anschlüsse anbieten.

100 Freiminuten und 1 Gigabyte Datenvolumen im Netz von Vodafone gibt es bei Klarmobil bereits für 5,99 Euro Grundgebühr, das doppelte Datenvolumen steht für 7,99 Euro im Monat zur Verfügung. Eine Allnet-Flatrate vergleichbar mit dem NetMobil-M Tarif startet bereits bei 10,99 Euro monatlich und effektiv günstiger als der NetMobil-L sind sogar Tarife mit Zugang zum LTE-Netz von Vodafone bei Logitel mit der Otelo Allnet-Flat Comfort oder dem Vodafone Red S Tarif bei Preis24.

Neben Wachstum und Verlässlichkeit soll Herzblut einer der neuen Markenkerne sein: „Alles was wir machen, machen wir mit Leidenschaft und mit Engagement.“, so Hohendorf. Im Sachen guter Produkte für Mobilfunkkunden besteht - Stand jetzt - aber noch nachholfbedarf für ein gutes ganzheitliches Portfolio neben Glasfaser-, DSL- und Kabel-Netz mit TV-Angebot und kostenfreiem WLAN-Netz in Köln und der Umgebung.