Neuer Messenger: Beim Chatten Geld verdienen

Mit einem ungewöhnlichen Konzept startete jetzt der quack! Messenger in Deutschland: Die kostenlose App bezahlt ihre Nutzer fürs Chatten. Das neue Angebot will sich als europäische WhatsApp-Alternative für Android und iOS positionieren. Bis zu 25 Euro pro Monat sollen Nutzer mit dem quack! Messenger angeblich verdienen können.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
12.09.2014, 10:27 Uhr

Finanziert wird die App über eine Werbe-Einblendung. Das Chatfenster enthält einen schmalen Werbebalken, der aber zu keinem Zeitpunkt die Chatfunktionen überlagert. Die Nutzer können selbst entscheiden, ob sie mit den eingeblendeten Anzeigen und Videos interagieren möchten. Interessiert die Nutzer der Inhalt, können sie beispielsweise Videos im Vollbild ansehen oder mit den Anzeigen verknüpfte Webseiten besuchen. Auf die Einnahmen der Nutzer hat das Anklicken der Werbung keinen Einfluss.
  Die quack! App - Beschreibung und Test
Darüber hinaus soll das Chatten mit quack! besonders sicher sein: Sämtliche Nachrichten werden verschlüsselt und auf den Servern weder ausgelesen noch gespeichert.
Die Einnahmen durch das Chatten werden jeweils zur Monatsmitte per Paypal ausgezahlt. Alternativ kann das Guthaben auch an die Stiftung des Ex-Fußballprofis Christoph Metzelder gespendet werden.
quack! Startete bereits 2013 in Spanien und Italien und erreichte binnen kurzer Zeit über eine halbe Million Nutzer.
  quack für Android - Download im Google Play Store
  quack für iOS / iPhone - Download bei iTunes