Neuer Tarif für Wenigtelefonierer bei Vodafone

Pünktlich zum ersten Tag der CeBIT 2005 bietet das Düsseldorfer Mobilfunkunternehmen den Einsteigertarif "Vodafone-Basic" an. Der Basic-Tarif mit festen Minutenpreisen für Standard-Inlandsgespräche ins dt. Festnetz rund um die Uhr eignet sich in erster Linie für Wenigtelefonierer: Zu der monatlichen Grundgebühr von 4,95 Euro kommt ein Mindestumsatz von 5 Euro, der auf alle Gespräche angerechnet wird. Damit sind Kunden schon ab 9,95 monatlich immer und überall im Vodafone-Netz unterwegs erreichbar.

Vodafone© Vodafone GmbH
10.03.2005, 10:10 Uhr

"Vodafone-Basic" liegen einheitliche Minutenpreise rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, zugrunde: Anrufe ins deutsche Vodafone-Netz, zur Mailbox und ins nationale Festnetz werden mit 0,29 Euro die Minute berechnet, der Preis in andere deutsche Mobilfunknetze beträgt 0,59 Euro pro Minute. Die Taktung ist nach der ersten Minute sekundengenau. Eine Standard-SMS kostet 0,19 Euro.
Auch kann der "Vodafone-Basic"-Tarif um die Zusatzoptionen Vodafone-HappyWochenende oder Vodafone-HappyAbend erweitert werden. Das heißt: Für weitere 5 Euro monatlich telefonieren Vodafone-Kunden am Wochenende bis zu 1000 Minuten oder genießen mit "HappyAbend" für 7,50 Euro monatlich jeden Abend ab 20 Uhr bis 8 Uhr bis zu 1.000 Minuten im Monat. "Vodafone-Basic" ist ab 10. März 2005 für alle Neukunden und Vertragsverlängerer buchbar. Beide Angebote gelten jeweils für Standard-Gespräche ins deutsche Festnetz oder Vodafone Netz.
Wie sehr sich der neue Vodafone Tarif im Vergleich zu Prepaid-Tarifen wie der Prepaid-Karte von Tchibo für Wenigtelefonierer eignet ist jedoch in Anbetracht der Minutenpreise fraglich. Weitere Details und Ihren günstigsten Tarif finden Sie im Handytarife Tarifrechner.