o2: Bessere Abdeckung mit eigenem Netz

o2 Germany kommt mit seinem Netzausbau voran. So erreicht das Unternehmen mit seinem eigenen GSM-Netz nun 99 Prozent der Bevölkerung. Darüber hinaus profitieren immer mehr Kunden vom schnellen mobilen Internet-Zugang. In letzter Zeit gab es vermehrt Beschwerden über die Netzqualität von o2.

o2© Telefónica
13.11.2008, 13:09 Uhr

Ende des Jahres soll das gesamte UMTS Netz von o2 HSDPA-fähig sein. Die Anzahl der EDGE-Standorte hat sich in den letzten beiden Monaten verdreifacht und noch in diesem Jahr startet der Ausbau mit HSUPA. Mit der nahezu vollständigen Bevölkerungsabdeckung hat o2 nach eigenen Angaben ein wichtiges Etappenziel, ein unabhängiges Netz zu betreiben, erreicht.
Bleibt zu hoffen, dass dadurch die Probleme mit schlechtem Empfang, fremden Teilnehmern in der Leitung und abgebrochenen Gesprächen beseitigt werden können, die in den letzten Wochen verstärkt von o2-Kunden an die handytarife.de-Redaktion herangetragen wurden.
Hohe Geschwindigkeiten für mobiles Internet
Besonders rasant entwickelt sich der Markt für mobiles Internet. Immer mehr Kunden schätzen den mobilen Zugang aufs World Wide Web oder das Abrufen von E-Mails. Aktuell sind mehr als 80 Prozent des UMTS Netzes von o2 HSDPA fähig, bis Ende des Jahres soll es vollständig ausgebaut sein. Für einen schnelleren Upload von Daten startet o2 in den nächsten Wochen die Erweiterung mit HSUPA.
Dank EDGE wird die mobile Datennutzung auch im klassischen GSM Netz immer schneller. Die Zahl der Standorte hat sich in den letzten zwei Monaten auf 2.600 mehr als verdreifacht.
Haben Sie Probleme mit Ihrem Mobilfunk-Anbieter? Diskutieren Sie mit im handytarife.de Forum