o2 schaltet Daten-Roaming für Neukunden ab

Neukunden des o2-Datentarifs „Active Data“ können ab sofort nicht mehr das UMTS-Netz von T-Mobile nutzen, bestehende Verträge werden ab einem Datenvolumen von 2 GB eingebremst. Im Rahmen des Daten-Roamings deckte das Netz der Deutschen Telekom bisher Funklöcher des Münchener Mobilfunkbetreibers ab.

o2© Telefónica
16.09.2008, 15:56 Uhr

Nach Angaben von o2 sind die Fortschritte beim Ausbau des eigenen UMTS-Netzes Grund für die Streichung des kostenlosen Roamings. Das Netz von T-Mobile habe nur noch eine um 8 Prozent größere Abdeckung als das eigene, und auch bei der Empfangsqualität gebe es keine wesentlichen Unterschiede mehr.
Bestandskunden werden früher gebremst
Bestandskunden können weiterhin auf das meist schnellere HSDPA-Netz der Deutschen Telekom ausweichen, müssen dabei jedoch zusätzliche Einschränkungen in Kauf nehmen. So wird ab einem verbrauchten Datenvolumen von 2 GB pro Monat die Übertragungsgeschwindigkeit auf 128 kbit/s gedrosselt. Nach Angaben von o2 sei die breite Masse der Kunden davon jedoch gar nicht betroffen, durchschnittlich würde jeder Nutzer eines Datentarifs nur 200 MB pro Monat übertragen.