o2 schaltet LTE für Bestandskunden frei

Der Mobilfunk-Anbieter o2 öffnet ab sofort allen Vertragskunden den Zugang zum LTE-Netz und will damit die Performance verbessern. Schneller wird es dadurch jedoch nicht zwangsläufig: Wer einen Tarif mit Daten-Geschwindigkeit bis 7,2 Mbit/s hat, surft weiterhin nicht schneller als bis zu diesem Speed, erfuhr handytarife.de auf Nachfrage.

o2© Telefónica
26.01.2015, 12:37 Uhr

Vorteile aus der LTE-Freischaltung bei o2 ergeben sich aber trotzdem, denn insgesamt steht den Nutzern im o2 Netz dann eine höhere Bandbreite zur Verfügung. Voraussetzung natürlich: Sie besitzen ein LTE-taugliches Handy bzw. Smartphone.
Fazit: Ohne schnellen Tarif kein schnelles LTE
Theoretisch laden Smartphone-User ihre Inhalte über LTE dreimal schneller hoch- und runter, auch Inhalte von Webseiten lassen sich durch die kurzen Reaktionszeiten von LTE rund 30 Prozent schneller aufrufen. „Diese schnellere Geschwindigkeit greift jedoch nur, wenn auch der entsprechende Handytarif gebucht ist“, erklärt Henrik Wolter, Tarif-Experte bei handytarife.de.
  LTE Tarife bei o2
Nachfolgend eine Übersicht der o2-Tarife und der dazugehörigen Geschwindikeit (Klick vergrößert Grafik):
 


Die LTE-Freischaltung funktioniert übrigens automatisch und Kunden müssen hier nichts aktiv tun. Was sie benötigen ist ein LTE-fähiges Handy und eine neue SIM-Karte, falls die eigene älter als 10 Jahre ist. o2 weiter baut LTE Netz aus Mehr als 60 Prozent der deutschen Bevölkerung versorgt das o2 Netz inzwischen mit LTE. In Großstädten, wo die meisten Kunden das Netz nutzen, erreicht das LTE-Netz bereits eine Abdeckung von über 90 Prozent. Jeden Monat erreicht das LTE-Netz von o2 rund 100 neue Städte und Gemeinden.