Quo vadis, Nokia?

Dass Nokia mithilfe der neuesten Auflage von Windows Mobile wieder angreifen will, war eigentlich klar. Dass Nokia diesen Schritt im Vorfeld der weltgrößten Handymesse, dem Mobile World Congress 2011, ankündigen wird, war auch keine Überraschung. Trotzdem ist der handytarife.de-Redakteur in Barcelona enttäuscht.

Microsoft© Microsoft Corporation
14.02.2011, 11:38 Uhr

Denn umso trauriger erschien nach der Pressekonferenz des einstig unangefochtenen Marktführers am Sonntag, dass Nokia mehr nicht zu verkünden hatte. Einzig der neue CEO Steve Elop, ehemals Microsoft, wurde der gespannten Öffentlichkeit präsentiert - keine Hardware, keine Software, nicht einmal Prototypen.
Fest steht einzig, dass die Betriebssysteme Meego und Windows Phone 7 immerhin noch im Jahr 2101 auch auf Nokiageräten zum Einsatz kommen. Und das hatte die breite Masse irgendwie eh schon erwartet. Messerscharf analysierte Elop anschließend, dass Android, iOS sowie Windows Phone 7 in Zukunft den Markt der mobilen Betriebssysteme anführen werden.
Der Auftakt zum MWC 2011 hätte langweiliger nicht ausfallen können. Immerhin hat die Nokia-Konkurenz nun vier Tage Zeit, um selbst für Höhepunkte zu sorgen.