Rechnung für erfolglose Anrufe auf das Handy?

„Der Teilnehmer ist zur Zeit nicht erreichbar“ - diese Ansage kennt jeder, der gerade einen erfolglosen Anruf auf eine Handynummer versucht hat. Neuerdings heißt es dann aber weiter: „Er wird über Ihren Anruf per SMS informiert“. Ein toller Service denkt man auf den ersten Blick, doch wie so oft ist genaues Hinschauen gefragt, denn bei manchen Netzanbietern ist er kostenfrei, bei anderen hingegen nicht.

LG© LG Electronics
29.04.2005, 15:51 Uhr

Eine sogenannte „Anruf-Info per SMS" soll Mobilfunk-Nutzer über Anrufversuche auf dem Laufenden halten, während ihr Handy ausgeschaltet war oder keine Netzverbindung bestand. Sofern der Anrufer seine Rufnummer übertragen hat, sendet der Provider sie per SMS aufs Handy weiter, sobald dieses wieder empfangsbereit ist. Der Haken an der Sache: Für den SMS-Empfänger ist die Anruf-Info zwar kostenfrei, dem Anrufer wird jedoch für die kurze Ansage der normale Minutenpreis für Verbindungen ins jeweilige Netz gemäß seinem Tarif berechnet, ohne dass er darüber zuvor informiert wird (Kosten entstehen jedoch nur dann, wenn die Rufnummer übermittelt und eine SMS an den Angerufenen wirklich versendet wird).
Kosten für den Anrufer entstehen, wenn dieser ins Netz von Vodafone oder o2 telefoniert, während e-plus und T-Mobile die Anruf-Info derzeit (lt. jeweiliger Hotline-Auskunft) kostenlos anbieten. Bei Vodafone, o2 und T-Mobile wird dieser Dienst automatisch für alle Kunden aktiviert und muss manuell vom Handybesitzer, der dies nicht wünscht, deaktiviert werden (bei e-plus ist er über das Mailbox-Menü selbst zu aktivieren). Dies kann er jederzeit über Hotline oder Internet machen, hier die entsprechenden Links zu den Providern mit weiteren Informationen:
Vodafone: http://www.vodafone.de/business/telefonie/komfort/59590.html
O2: http://www.o2online.de/o2/kunden/technikundeinst/anruf/
Um ungewünschte Ausgaben zu vermeiden hilft also nur, den Dienst gegebenenfalls zu deaktivieren oder beim Anruf die eigene Rufnummern-Übertragung auszuschalten.
Halten Sie die Kosten für Abzocke? Jetzt im Handytarife-Forum mitdiskutieren.