REWE: Bezahlen per Handy mit NFC

Ab sofort können Kunden in den über 3.000 REWE-Märkten in Deutschland ihren Einkauf mit NFC-fähigen Debit- und Kreditkarten oder dem Smartphone kontaktlos bezahlen und benötigen kein Bargeld. Bei Beträgen bis 25 Euro entfällt in der Regel das Eingeben des PIN-Codes oder der Unterschrift.

Smartphone im Café© Drobot Dean / Fotolia.com
01.07.2016, 10:00 Uhr

Das ermöglicht Near Field Communication, kurz NFC.
Über ein Drittel der Deutschen können sich laut einer Bitkom Studie bereits vorstellen, in Zukunft fast ausschließlich bargeldlos zu bezahlen. Mit der NFC Technologie soll dies schnell und sicher funktionieren: Die Bankkarte oder das Smartphone werden in die unmittelbare Nähe des Terminals gehalten, die Daten werden dann direkt und verschlüsselt übertragen.
Aktuell bieten MasterCard und Maestro sowie Visa und V-Pay mit PayPass und payWave kontaktloses Zahlen an. Mobiles Zahlen mit dem Smartphone ermöglichen sogenannte Wallet-Apps für NFC-fähige Geräte, die beim Mobilfunkanbieter erfragt werden können. Für nicht-NFC-fähige Geräte gibt es NFC-Sticker, die auf die Rückseite des Geräts geklebt werden.
NFC ist einfach zu handhaben und beschleunigt den Vorgang an der Kasse bei Zahlungen unter 25 Euro, so die Anbieter. Kunden müssen nicht mehr nach Bargeld suchen oder das Einpacken des kleinen Einkaufs durch das Eingeben des PIN-Codes oder der Unterschrift unterbrechen.