Roaming: So nutzen die Deutschen ihr Handy im Ausland

Immer mehr Deutsche nehmen ihr Mobiltelefon mit auf Reisen. Doch wie intensiv wird International Roaming heute wirklich genutzt? mobilcom-debitel hat die anonymisierten Daten der Roaming-Nutzung seiner Kunden ausgewertet und interessante Einblicke gewonnen, was die Deutschen im Urlaub mit dem Smartphone so anstellen.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
25.08.2016, 15:39 Uhr

Die Analyse basiert auf den anonymisierten Nutzerdaten von rund 6 Millionen Mobilfunkkunden von mobilcom-debitel.
Jeder dritte mobilcom-debitel Kunde mit Laufzeitvertrag (32 Prozent) hat im Kalenderjahr 2015 Roaming genutzt. Im Durchschnitt wurden in den ersten fünf Monaten des Jahres 2016 pro Nutzer je 14,3 Minuten Voice-Telefonie, 9,2 SMS und 60,9 MB Daten per Roaming aus dem Ausland in Anspruch genommen.
  Aufgepasst: Roaming-Checkliste
Die Zahl der versandten SMS ist dabei in den Jahren 2013 bis 2015 um 33 Prozent gesunken, die der Sprachminuten stieg auf das 1,5-Fache und das geroamte Datenvolumen hat sich sogar etwa vervierfacht. Die Urlaubs-Saison ist eindeutig die Hoch-Zeit des Roamings: Im August 2015 roamten 15 Prozent der Nutzer, im Juli und September noch 10 Prozent, im November dagegen nur 5 Prozent.
mobilcom debitel geht davon aus, dass im Urlaubsmonat August 2016 erstmals die Marke von 100 MB Datenvolumen beim International Roaming pro Kunde erreicht wird.