Samsung: Betriebssystem Bada kommt bald

Der Handy-Hersteller Samsung hat ein eigenes Betriebssystem angekündigt. Bada, koreanisch für „Ozean“, soll auf die bisher verwendete, proprietäre Software von Samsung aufbauen. Des Weiteren setzt der koreanische Konzern künftig verstärkt auf einen eigenen App-Store, welcher für Individualisierung des eigenen Handys steht.

Samsung© Samsung Electronics GmbH
12.11.2009, 12:41 Uhr

Erstmal heißt es nun abzuwarten, ob sich das neue Bada gegen die am Markt etablierten Betriebssysteme wie Windows Mobile, Android oder Apples iPhone OS  behaupten kann. Der steigende Marktanteil von Samsung-Handys auf dem weltweiten Mobiltelefon-Markt jedenfalls spricht für Bada. Das Samsung, ähnlich wie Brachen-Primus Nokia, zunehmend auf Symbian verzichtet gilt jedoch als eher unwahrscheinlich.
 
Ohne Entwickler kein App-Store
Über einen eigens eingerichteten Blog können sich Software-Programmierer künftig austauschen, auch Seminare zum Thema Bada-Entwicklung sind geplant. Im ersten Halbjahr 2010 soll das erst Samsung-Handy mit dem neuen Betriebssystem für den deutschen Markt ausgeliefert werden, zuvor wollen die Koreaner im Dezember mehr über Bada verraten.
www.bada.com (mit Blog)