Simply hebt die Preise an

Da beschweren sich schon viele Stimmen in Deutschland über das hohe Preisniveau im Mobilfunk - das auch gerade dann wieder zu Tage tritt, wenn die Telekom rund 80 Euro Grundgebühr für Vertragsleistungen verlangt, die es im EU-Ausland für 30 Euro gibt – und nun geht Simply hin und führt eine versteckte Preiserhöhung durch.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
13.03.2018, 14:59 Uhr

Der Mobilfunk-Discounter aus dem Hause 1&1 Drillisch AG streicht zunächst im LTE 3000 Tarif die MultiCard, die bisher als zweite SIM-Karte mit derselben Nummer wie die Hauptkarte inklusive war. Nun müssen dafür, wie auch in allen anderen Tarifen von Simply, einmalig 4,95 Euro und 2,95 Euro pro Monat gezahlt werden. Damit ist der Tarif mit seinen 4 Gigabyte Datenvolumen und Flatrates für Telefonie und SMS günstig, aber es gibt weniger Leistung fürs Geld als vorher.

Simply LTE 10000 wurde ersetzt

Den LTE 10000 Tarif mit zuletzt 15 Gigabyte Datenvolumen hat Simply nun entsorgt und dafür den LTE 6000 ins Programm aufgenommen, die aber mit 8 Gigabyte beinahe nur noch die Hälfte des gestrichenen Tarif-Angebots beinhaltet und nun auch nur noch mit 50 Mbit/s statt 225 Mbit/s im Download auskommen muss bei 19,99 Euro und somit monatlich lediglich 5 Euro weniger Grundgebühr. Günstiger ist zum Beispiel der WinSIM LTE All 10 GB mit monatlich 2 Gigabyte mehr Inklusivvolumen bei 225 Mbit/s.