Smartphones helfen bei Verständigungsproblemen im Ausland

Sich während des Urlaubs im fremdsprachigen Ausland verständlich zu machen, ist nicht immer einfach. Bei der Überwindung von Sprachbarrieren setzt ein großer Teil der Urlauber mittlerweile auf Übersetzungshilfen im Internet sowie Smartphones. Das belegt eine Umfrage unter rund 2.000 Erwachsenen.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
24.08.2014, 09:18 Uhr

Durchgeführt wurde diese von INSA-Consulere im Auftrag des AOK-Bundesverbandes.
  App-Tipp: Praktische Helfer für die Reise
Gefragt wurde, wie sich Bundesbürger fern der Heimat im Hotel, Restaurant oder beim Arzt verständigen. So behelfen sich 59 Prozent der Urlauber mit Zeichensprache, jeder Zweite greift auf das gute alte Wörterbuch zurück und 31 Prozent recherchieren im Internet nach den passenden Worten. Tablets und Smartphones stehen ebenfalls hoch im Kurs: Jeder Vierte holt sich bereits Übersetzungen aus einer App. Während es hier bei den 18- bis 24-jährigen schon 41 Prozent sind, nutzen bei den über 55-jährigen erst 16 Prozent diese Möglichkeit.
  Mit dem Handy im Ausland surfen und telefonieren - was ist zu beachten?
Über 80 Prozent der Befragten halten übrigens eine Übersetzungs-App für hilfreich, wenn diese internetunabhängig funktioniert.