Smartphones im Urlaub: Fast jeder Dritte checkt E-Mails

Die Deutschen können nicht mehr ohne Smartphone, Tablet oder Notebook - noch nicht einmal im Urlaub. Das ist das Resultat einer aktuellen Umfrage von tripsta, nach der drei von vier Befragten angaben, mindestens ein internetfähiges Gerät mit auf Reisen zu nehmen. Gleichzeitig gaben 80 Prozent an, im Urlaub so wenig wie möglich online sein zu wollen.

Handytarife© kite rin / Fotolia.com
18.11.2013, 14:33 Uhr


Dabei nutzen die erholungswilligen Deutschen ihre Geräte sehr unterschiedlich: Fast jeder Dritte (29 Prozent) kann nicht ohne seine E-Mails, jeder Fünfte (19 Prozent) bedient sich Geo-Diensten wie GoogleMaps, um sich am Urlaubsort zurechtzufinden, und 17 Prozent checken mobil die Wettervorhersage für die nächsten Tage. Immerhin 16 Prozent der Befragten surfen zwischen Sonnenbaden und Bergwandern bei Facebook & Co.
  Mit dem Smartphone auf Reisen: International Roaming
Hier die Ergebnisse der Umfrage im Detail:
1) Nehmen Sie mobile Endgeräte mit in den Urlaub? Wenn ja, welche?
Smartphone: 40 Prozent
Handy: 26 Prozent
Tablet: 15 Prozent
Laptop: 17 Prozent
Keine: 2 Prozent
2) Wozu nutzen Sie mobile Endgeräte im Urlaub?
E-Mails: 29 Prozent
Kartendienste (z. B. GoogleMaps): 19 Prozent
Allgemeines Surfen: 18 Prozent
Wettervorhersage: 17 Prozent
Surfen in sozialen Netzwerke: 16 Prozent
Online-Shopping: 1 Prozent
3) Beliebtestes soziales Netzwerk zum Teilen von Urlaubserlebnissen?
Facebook: 61 Prozent
Eigenes Reiseblog: 22 Prozent
Andere Netzwerke (z. B.Couchsurfing): 8 Prozent
Instagram: 5 Prozent
Twitter: 4 Prozent
Pinterest: 1 Prozent
4) Wieviel Zeit verbringen Sie während des Urlaubs online und vor allem in sozialen Netzwerken?
So wenig wie möglich: 80 Prozent
Ungefähr genauso viel wie zu Hause: 16 Prozent
Mehr Zeit als zu Hause: 4 Prozent