Sony Ericsson Vivaz filmt in HD-Qualität

Handy-Hersteller Sony Ericsson präsentiert mit dem Vivaz ein Modell, welches Video-Aufnahmen in HD-Qualität erstellt. Längst nicht nur angehende Regisseure sollten sich das Symbian-Handy genauer ansehen, auch das 3,2-Zoll nHD Display, das 16,8 Millionen Farben darstellen kann, weiß zu gefallen.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
21.01.2010, 10:44 Uhr

Um die HD-Videos (720p) zügig im Internet präsentieren zu können stehen mit WLAN, dem UMTS-Beschleuniger HSDPA und EDGE sämtliche aktuellen Verbindungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Videofunktion wird außerdem von einem kontinuierlichen Autofokus unterstützt, welcher für gestochen scharfe Bilder sorgen soll.
Der Hosentaschen-Camcorder misst 107x52x12,5 Millimeter und bringt dabei exakt 97 Gramm auf die Waage. Den unangefochtenen optischen Höhepunkt bietet das 3,2 Zoll große nHD-Display (640x360 Pixel). Farblich ist zwischen Moon Silver, Cosmic Black, Galaxy Blue und Venus Ruby zu wählen.
Der interne Speicher des Handys beträgt 75 Megabyte, hinzu kann sich eine Micro-SD-Karten mit bis zu 16 Gigabyte Platz gesellen. Der flotte Prozessor sorgt mit einer Taktung von 720 MHz für einen flüssige Betriebsablauf der Symbian.S60-Oberfläche (5th edition).
An vorderster Facebook-Front
Die Anbindung an soziale Netzwerke wie Twitter oder Youtube gelingt durch vorinstallierte Applikationen recht zügig. „User generated Content ist heutzutage besonders in der Form von Videos sehr beliebt,“ sagt Kai Wunderlich von Sony Ericsson. „Auf diesen Trend haben wir reagiert und ein Handy entwickelt, das das Teilen von gestochen scharfen Videos nicht nur erlaubt, sondern auch erleichtert. Unser Sony Ericsson Vivaz steht aber nicht nur für Benutzerfreundlichkeit, sondern auch für das formvollendete Design.“
Das Sony Ericsson Vivaz soll noch im ersten Quartal 2010 für rund 420 Euro ohne Vertrag verfügbar sein. Die handytarife.de-Redaktion wird das Vivaz, sobald verfügbar, einem ausführlichen Test unterziehen und sich das Gerät auf dem Mobile World Congress 2010 bereits genauer ansehen.