Sparkassen mit eigenem Handytarif

Die deutschen Sparkassen planen offenbar, in das Mobilfunk-Geschäft einzusteigen und eigene Handytarife auf den Markt zu bringen, mit denen die Kunden Bankgeschäfte über das Handy abwickeln können.

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
27.08.2007, 10:17 Uhr

Wie das Magazin Wirtschaftswoche vorab berichtete, wurde vom Präsidenten des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes eine entsprechende Vereinbarung mit dem Mobilfunkbetreiber Vodafone sowie dem Dienstanbieter Ensercom geschlossen. Bis Ende des nächsten Jahres sollen demzufolge die Sparkassen in ihren rund 17.000 Filialen in Deutschland Verkaufsbereiche für Handys einrichten und dort Geräte mit einem eigenem Sparkassen-Handytarif anbieten.
Dann soll die Werbetrommel gerührt werden, um den Kunden das Handy-Banking mit einem eigenen Tarif nahe zu bringen, im Zuge dessen sollen die Datentarife gesenkt und die Bedienung vereinfacht werden.
Das neue Sparkassen-Handy ist nach dem Bericht der WiWo insbesondere das Ergebnis der Kooperation mit dem Singener Mobilfunkanbieter Ensercom. Dieser realisiert die komplette technische Abwicklung im Hintergrund.