Studie: E-Mails und Shopping mit Smartphone & Tablet

Immer mehr Menschen lesen ihre E-Mails auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs. Auch Online-Einkäufe werden zunehmend über diese Geräte erledigt, sie ersetzen den heimischen PC und das Notebook. Das belegt eine aktuelle Studie von promio.net im Auftrag der Messe Frankfurt.

Handy Tarifrechner© Jacob Lund
16.01.2013, 16:00 Uhr

In der repräsentativen Studie wurden 1.000 Personen ab 14 Jahren nach ihrem Nutzungsverhalten von internetfähigen Endgeräten wie PC/Notebook, Tablet-PC und Smartphone befragt. Fazit: Das Smartphone und der Tablet-PC sind auf dem besten Wege, den heimischen PC und das Notebook als bevorzugte Tools für die E-Mail-Korrespondenz vom Thron zu stoßen. Während noch 98,2 Prozent der Nutzer dafür ihre herkömmlichen Rechner nutzen, verwenden 84,4 Prozent der Smartphone- und bereits 93,3 Prozent der Tablet-User den kleinen mobilen Helfer, um ihre elektronische Post zu lesen und zu bearbeiten.
Während die 25- bis 34-Jährigen die größte mobile Nutzergruppe stellen, rangiert allerdings die Altersklasse der 45- bis 55-Jährigen, die auch einen Teil der Best Ager ab 50 Jahren umfasst, bereits auf Platz 2.
Männer shoppen mehr als Frauen
Doch nicht nur mit E-Mail-Lesen und Internetsurfen verbringen Verbraucher ihre Zeit bei Smartphone- und Tablet-Nutzung. Auch das mobile Onlineshopping erfreut sich steigender Beliebtheit. Besonders Gutverdiener mit einem monatlichen Haushaltseinkommen zwischen 2.000 und 5.000 Euro shoppen inzwischen mobil. So werden hauptsächlich Einkäufe im Bereich bis 50 Euro unterwegs getätigt, aber bereits knapp 16 Prozent kauften schon Waren im Wert von 1.000 Euro und mehr beim mobilen Online-Shopping. Im Gegensatz zu allen Annahmen und Vorurteilen kaufen laut Studie mehr befragte Männer als Frauen via Smartphone ein, insbesondere hochpreisige Waren.
Mobile Topseller: Medien und Mode
Was kauft der mobile Nutzer? Fast die Hälfte der Smartphone-Besitzer, nämlich 44 Prozent, greift mobil bevorzugt zu DVDs, CDs oder Games, dicht gefolgt von Büchern mit 42,4 Prozent und Kleidung mit 39,5 Prozent. Via Tablet-PC haben schon 68 beziehungsweise 69,6 und 65,5 Prozent Unterhaltungsmedien, Bücher und Mode geshoppt. Zum Vergleich: Mit PC und Notebook haben schon 67,2 Prozent DVDs und Co., 80,1 Prozent Bücher und 80,7 Prozent der Befragten Kleidung eingekauft.