Studie: Immer mehr gehen mit dem Handy ins Internet

Mehr als vier Millionen Bundesbürger gehen mittlerweile per Handy oder Smartphone ins Internet. Jeder Zweite davon nutzt den mobilen Internetzugang sogar täglich oder mehrmals pro Woche. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Anstieg um 40 Prozent. Die Zahl der Vielnutzer hat sich vergangenes Jahr sogar nahezu verdoppelt.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
06.03.2011, 18:00 Uhr

Dies zeigt die aktuelle Trendstudie "Mobile Internetnutzung 2011" des Marktforschungsinstituts Nordlight Research in Kooperation mit der Webfrager GmbH.
Für jeden zweiten Internetnutzer in Deutschland spielt die Möglichkeit, das Internet über ein Handset (Handy, Smartphone, PDA) mobil nutzen zu können, bereits eine sehr wichtige Rolle beim Abschluss von Mobilfunkverträgen sowie bei der Auswahl bzw. dem Kauf von Mobilfunkgeräten.
Datentarife: Günstig mit dem Handy ins Internet
Steigende Akzeptanz
Auch die Zufriedenheit der mobilen Surfer hat im Vergleich zum Vorjahr zugenommen: Aktuell bewerten 44 Prozent ihre Erfahrungen mit dem mobilen Internet als "ausgezeichnet" oder "sehr gut"; Anfang 2010 taten dies erst 36 Prozent.
Nicht zuletzt kommt aber Bewegung in die große Gruppe der bisherigen Nicht-Nutzer des mobilen Internets: Unter den bis 30-jährigen ist die generelle Zurückhaltung gegenüber dem Handy-Surfen im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesunken (von 75% auf 58%). Insgesamt können sich derzeit 41 Prozent der jüngeren Nicht-Nutzer vorstellen, innerhalb der kommenden 12 Monate ebenfalls mobil mit dem Handy ins Internet zu gehen (2010: 25%).
Vorlieben der mobilen Internetnutzer
Starke Zuwächse bei den Nutzungsanlässen des mobilen Internet verzeichnen gegenüber dem Vorjahr die Nutzung von E-Mails, Suchmaschinen und Nachschlagewerken, aber auch das einfache "Rumsurfen" ohne bestimmtes Ziel sowie der Besuch von Videoportalen wie Youtube. Andere Anwendungen, wie Nachrichtendienste, Online-Banking oder mobiles Shopping, liegen in punkto Nutzungshäufigkeit hingegen nur leicht über Vorjahresniveau. Die größten Zuwächse zeigen sich insgesamt aber bei den sozialen Netzwerken und Communities.
Vorsicht Abzocke bei Internet per Handy