T-Mobile erwartet um bis zu 20% sinkende Handytarife

Deutschlands führender Mobilfunkanbieter T-Mobile rechnet auch 2006 mit weiter sinkenden Mobilfunkpreisen. Telekom-Mobilfunk-Vorstand René Obermann ließ am Dienstag auf einer Pressekonferenz vor Beginn der Computermesse CeBIT in Hannover verlauten, der Rückgang könne bis zu 20 Prozent betragen.  

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
08.03.2006, 12:57 Uhr

Damit würde der Rückgang über dem Niveau des Vorjahres liegen, als die Preise um rund zehn Prozent nach unten gegangen sind. Der deutsche Markt sei für T-Mobile "eine Herausforderung", so Obermann in Hannover weiter. Insgesamt rechne er für T-Mobile im laufenden Jahr jedoch mit weiterem Wachstum.
Das Statistische Bundesamt hatte kürzlich für den Monat Februar festgestellt, dass der im vergangenen Jahr begonnene Preisverfall bei Mobilfunktarifen, insbesondere durch die in den Markt getretenen Billiganbieter losgetreten, weiter geht. Die Preise für mobile Telefonate sanken gegenüber dem Vormonat nach Berechnungen der Behörde wiederum um 0,7 Prozent, womit sich der Trend zu günstigeren Tarifen fortsetzt.