T-Mobile im Herbst mit drastischen Preissenkungen

Im Rahmen der Halbjahrespressekonferenz hat Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke heute in Bonn angekündigt, im Herbst mit deutlich vereinfachten und gesenkten Preisen an den Markt zu gehen. „Neue Bundle-Angebote werden dabei deutlich unter 10 Cent pro Minute liegen, egal in welches Netz sie telefonieren“, so der Vorstandsvorsitzende.  

Chatten© nenetus / Fotolia.com
10.08.2006, 12:50 Uhr

Der Mobilfunkmarkt in Deutschland ist derzeit von aggressivem Wettbewerb, starkem Preisverfall und Reduzierungen bei den Terminierungsentgelten geprägt. Im ersten Halbjahr verzeichnete die Telekom-Tochter T-Mobile Deutschland in diesem Umfeld trotz weiteren Ausbaus der Kundenbasis einen Umsatzrückgang von 3,3 Prozent und gewann die wenigsten Netto-Neukunden der vier Netzbetreiber. Um die Mobilfunknutzung zu steigern soll nun auf eine aggressive Preisstrategie gesetzt werden.
Erfolgreich hingegen verläuft das Angebot „T-Mobile@Home“. Deutschlandweit stieg die Zahl der Nutzer im zweiten Quartal um knapp 200.000 auf mehr als 700.000 Kunden zur Jahresmitte.
Die Telekom setzt, ganz im Gegensatz zum Konkurrenten E-Plus, weiterhin auf die Rolle des technischen Innovationsführers. So sollen zukünftig bspw. der Ausbau des Breitbandnetzes und die schnelle Datenkommunikation per Handy weiter forciert werden.