T-Mobile verkauft iPhone exklusiv in mehreren Ländern

Die Mobilfunksparte der Deutschen Telekom wird nach Informationen der Financial Times Deutschland das Apple-Handy iPhone neben Deutschland auch in Österreich, den Niederlanden, Ungarn und Kroatien exklusiv vermarkten.

Apple© Apple
17.09.2007, 12:56 Uhr

In Kürze will Apple offiziell bekannt geben, wer als Exklusivpartner für den Vertrieb im jeweiligen europäischen Land fungiert. Beim iPhone Start in den USA, bei dem bereits Tage vor Verkaufsbeginn lange Warteschlangen vor dem Apple-Store in New York City entstanden, war das Mobiltelefon ausschließlich mit einem AT&T-Laufzeitvertrag erhältlich. In Deutschland soll T-Mobile als exklusiver Vermarkter auftreten.
Apple verdient an jedem iPhone-Telefonat mit
Durch den erwarteten Ansturm auf das Kult-Telefon lassen sich offenbar auch die Mobilfunkbetreiber von Apple unter Druck setzen: Die FTD will erfahren haben, dass der kalifornische Anbieter von allen Umsätzen, die iPhone-Kunden bei T-Mobile tätigen, 10% erhält. Eine solche Umsatzbeteiligung eines Hardware-Produzenten wäre absolutes Neuland, käme Apple jedoch gerade recht, um neben einmaligen Erträgen aus dem reinen Geräteverkauf zusätzliche, regelmäßige Einnahmen zu erzielen.
iPhone für 399 Euro?
Derweil spekuliert die Nachrichtenagentur Reuters bereits über den Einstiegspreis für das Handy. Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft soll das iPhone für knapp unter 400 Euro über T-Mobile auf den Markt kommen heißt es.
In Amerika kostete das Gerät zum Verkaufsstart ähnlich viel, der Preis wurde vergangene Woche jedoch plötzlich um 200 Euro gesenkt. Wer also ein wenig auf sein neues iPhone warten kann sollte geduldig sein und ausharren...