Telekom, o2 und Vodafone planen Bezahlen per Handy

o2 Germany, Telekom und Vodafone treiben ihre gemeinsamen Aktivitäten beim mobilen Bezahlen weiter voran. Die drei Telekommunikations-Anbieter beabsichtigen, ihren Bezahlservice mpass als Firma auszugründen. Das neue Unternehmen soll noch in diesem Jahr an den Start gehen.

o2© Telefónica
19.08.2011, 10:00 Uhr

Immer mehr Kunden nutzen die Vorteile der einfachen und sicheren Bezahlung im mobilen oder stationären Internet via Mobiltelefon. Nach dem Aufbau des mobilen Bezahlverfahrens "mpass" planen die drei Telekommunikationsanbieter, ihre Position beim mobilen Bezahlen weiter auszubauen. Das neue Unternehmen soll Vertriebsaktivitäten und Vermarktung steuern sowie die Entwicklung neuer Produkte vorantreiben. Dank neuer Technologien wie Near Field Communication (NFC) können die Nutzer zukünftig auch im stationären Handel einfach, sicher und kontaktlos bezahlen.
Bezahlen mit dem Handy - Wie funktioniert das?
mpass ist der mobile Bezahlservice von Telefónica Germany, Telekom und Vodafone. Der Dienst ermöglicht sicheres mobiles und bald auch kontaktloses Bezahlen für Mobilfunkkunden aller deutschen Netze. Besonders interessant: Sensible Kundendaten wie beispielsweise die Bankverbindung des Nutzers werden im Kaufprozess nicht an Händler übertragen. Die Autorisierung des Zahlungsauftrags ist nur über das Handy des Käufers möglich.