Verloren im Tarifdschungel - Tarifsuche auf Mobilfunk-Websites

Jeder vierte Mobilfunkkunde ist bei der Suche nach einem persönlich passenden Handy-Tarif auf den Websites namhafter Mobilfunk-Provider überfordert. Zudem sind fast 30 Prozent mit der Gesamtqualität des Internet-Angebots der Telekommunikationsunternehmen unzufrieden.  

Handy Tarifrechner© Jacob Lund
26.01.2006, 15:48 Uhr

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie "Tarifsuche auf Mobilfunk-Websites" des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts psychonomics AG. Über 400 zufällig ausgewählte Test-Nutzer waren aufgefordert, auf den Internetseiten von BASE, E-plus, mobilcom, O2 Germany, TALKLINE, T-Mobile und Vodafone D2 nach einem persönlich geeigneten Handy-Tarif zu suchen. Zudem wurde die Gesamtqualität der Websites aus Nutzersicht verglichen.
Am besten gelang den Testern die Tarif-Recherche auf den Websites von T-Mobile (www.t-mobile.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
) und O2 (www.o2-online.de Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.
). O2 erhielt im Nutzertest auch bei der Gesamtqualität seines Internetangebots die höchsten Zufriedenheitswerte.
Dass nicht allein der erste Eindruck entscheidet, zeigt das Beispiel Vodafone: Der Startseite gelingt es unter allen getesteten Websites zwar mit am besten, die Aufmerksamkeit und Neugier der Besucher User zu wecken, allerdings liegt der Anteil der Nutzer, die die Tarif-Suchaufgabe am liebsten vorzeitig abgebrochen hätte, hier mit 40 Prozent noch um einiges höher als bei den Wettbewerbern (durchschnittlicher Abbruchwunsch: 26%).
Ein Hauptgrund für die eingeschränkte Nutzerfreundlichkeit (Usability) der Mobilfunk-Websites in punkto Tarifsuche liegt darin begründet, dass viele Anbieter auf eine verwirrende Vielzahl möglicher Tarife gleichzeitig hinweisen.
Abhilfe schafft der handytarife.de-Tarifrechner: Hier finden Sie den für Sie günstigsten Tarif einfach nach Eingabe Ihrer Telefonier-Gewohnheiten.
Die Tarifvergleiche zeigen Ihnen auf einen Blick übersichtlich die unterschiedlichen Angebote der Betreiber.