Viele Deutsche haben keine Ahnung vom Internet

Nur rund ein Drittel der Deutschen (38 Prozent) verfügt über gute oder mittelmäßige Internetkenntnisse. Im europäischen Vergleich kommt Deutschland damit gerade einmal auf Platz 27 von 31 Nationen. Die besten Internetkenntnisse weisen die Isländer auf, hier verfügen 77 Prozent der Bürger über mittlere oder gute Kenntnisse.

Handy Tarifvergleich© George Dolgikh / Fotolia.com
13.10.2014, 18:34 Uhr

Das teilt der Bitkom mit Bezug auf eine Erhebung der EU-Statistikbehörde Eurostat mit. Auf Platz zwei folgt Dänemark (71 Prozent), auf dem dritten Rang liegt Schweden (68 Prozent). Schlusslicht ist die Türkei (20 Prozent). Abgefragt wurden Kenntnisse wie die Bedienung einer Suchmaschine, der Versand von E-Mails mit Anhang oder die Beteiligung in Chaträumen oder Newsgroups.
Etwas besser sieht das Ergebnis bei den Jüngeren aus. Rund drei Viertel (72 Prozent) der 16- bis 29-jährigen Deutschen verfügen demnach über gute oder mittelmäßige Internetkenntnisse. Im europäischen Vergleich reicht aber auch das nur für Platz 27. Spitzenreiter ist auch in dieser Altersgruppe Island (95 Prozent), gefolgt von Dänemark und Litauen (je 94 Prozent).
Anteil der Personen, die über mittelmäßige oder gute Internetkenntnisse verfügen
Rang / Land
1 Island  77%
2 Dänemark  71%
3 Schweden  68%
4 Finnland 64%
5 Luxemburg  61%
6 Litauen  59%
7 Slowakei, Vereinigtes Königreich  58%
9 Niederlande, Norwegen  57%
11 Estland  56%
12 Ungarn  55%
13 Lettland  54%
14 Belgien  53%
15 Frankreich  49%
16 Spanien  47%
17 Tschechische Republik, Österreich Slowenien  46%
20 Zypern, Portugal  45%
22 Irland, Italien  43%
24 Griechenland, Malta, Polen  42%
27 Deutschland, Kroatien  38%
29 Bulgarien  37%
30 Rumänien  28%
31 Türkei  20%