Viele Studenten nutzen ihr Smartphone am Steuer

Zahlreiche Studenten verwenden während der Fahrt ihre Mobiltelefone. Darüber hinaus übertreten viele Studenten die Geschwindigkeitsbegrenzung und eine beträchtliche Anzahl hat sich bereits unter Alkoholeinfluss hinters Steuer gesetzt. Dies ergab eine von Ford in Auftrag gegebene Umfrage unter 6.500 jungen Europäern.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
13.10.2016, 17:13 Uhr

Zu den befragten Studienteilnehmern zählten unter anderem auch 2.313 Studenten und Schulabgänger.
Von den Studenten gaben 43 Prozent zu, unterwegs gelegentlich Textnachrichten zu versenden. 38 Prozent nutzen Apps beim Autofahren und 36 Prozent nehmen Anrufe mit ihrem Smartphone entgegen. Überdies verfügen 60 Prozent schon über Erfahrung mit Tempoübertretungen und 13 Prozent mit Alkohol am Steuer. Das kann schnell zu Autounfällen führen. Die Angaben von Schulabgängern sind ähnlich. 45 Prozent von ihnen sind schon zu schnell gefahren, 41 Prozent nutzen manchmal ihr Smartphone am Steuer, und 9 Prozent sind bereits unter Alkoholeinfluss gefahren.
  Connected: Alles rund um das Handy im Auto
Beim kostenlosen Fahrsicherheitstraining "Vorfahrt für Deine Zukunft" von Ford werden junge Autofahrer durch Experten geschult, insbesondere vor dem Hintergrund möglicher Unfallgefahren: Dazu zählen neben der grundsätzlichen Gefahrenerkennung und dem Fahrzeug-Handling vor allem die Geschwindigkeit, die räumliche Einschätzung im Straßenverkehr sowie potenzielle Gefahren durch Alkohol- oder Drogenkonsum sowie Ablenkung vom Verkehrsgeschehen, zum Beispiel durch Handynutzung im Auto.