Vierte Generation: Das Samsung Galaxy Note 4 kommt

Seit 2011 prägt Samsung mit der Galaxy Note Serie den Trend zu großen Smartphone-Displays. Am 17. Oktober 2014 kommt mit dem Galaxy Note 4 die nunmehr vierte Generation der Reihe auf den Markt: Das Handy besitzt ein kontrastreiches Super Amoled-Display, und ermöglicht das Schreiben wie mit Zettel und Stift.

Samsung© Samsung Electronics GmbH
08.10.2014, 14:33 Uhr

Der „S Pen“ soll das Galaxy Note 4 zum Kreativwerkzeug machen, die überarbeitete „Multi Window“-Funktion, die adaptive Schnellladefunktion und die erweiterte S Note Anwendung mit der neuen Funktion „Fotonotiz“ die Nutzung im Alltag erleichtern.
  Technische Daten und Features zum Samsung Galaxy Note 4
Ein 5,7 Zoll (14,39 cm) Super Amoled-Display in WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) sorgt für die nötige Übersicht. Der S Pen, der eine intuitive Stift-Eingabe ermöglicht, wurde im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich verbessert und bietet mehr Funktionen und ein besseres Schreibgefühl: Durch seine hohe Sensitivität von 2048 Druckstufen erfasst der S Pen auch kleine Nuancen und ermöglicht auf diese Weise Schreiben und Zeichnen. Auch zur Auswahl und zum Ausschneiden und Speichern von Inhalten kann der S Pen genutzt werden. Erstmals lässt sich der S Pen auch ähnlich einer Computermaus verwenden, beispielsweise um mehrere Fotos in der Galerie auszuwählen.
  Samsung Galaxy Note 4 bei Vodafone vorbestellen
Neben Stift und virtueller Tastatur können Nutzer mit der Funktion „Fotonotiz“ analoge Dokumente, Flipboards oder Tafeln festhalten und deren Inhalte in ein editierbares Format umwandeln. In diesem können Nutzer Bildelemente neu anordnen, geschriebene Wörter bearbeiten oder handschriftliche Notizen zum abfotografierten Bild ergänzen.
Im Multi Window-Modus können Nutzer zwischen Vollbild, Split Screen sowie Popup-Fenstern wählen und mehrere Apps parallel nutzen. Um die Größe und Position der Apps zu verändern, genügt eine Wischgeste. Für die flüssige Ausführung anspruchsvoller Apps sorgt ein Vierkern-Prozessor mit 2,7 GHz Taktung. Mit der adaptiven Schnellladefunktion lädt das Premium-Gerät bei einem Ladestand von 0 Prozent den Akku in etwa 30 Minuten zu 50 Prozent, in weniger als 100 Minuten dann komplett voll.
Größere Selfies
Die 3,7-Megapixel-Frontkamera bietet unter anderem einen „Gruppen-Selfie“-Modus mit 120 Grad Aufnahmewinkel, der Selbstporträts auch in größeren Gruppen ermöglicht. Verwackelten Fotos in dämmerigem Licht soll die 16 Megapixel auflösende Hauptkamera mittels eines optischen Bildstabilisators entgegenwirken. Im Vergleich zum Vorgänger ist auch die Kameraoptik mit einem Blendenwert von 1.9 lichtstärker geworden.
Fingerabdruck-Sensor für Private Modus
Das Galaxy Note 4 verfügt über einen Fingerabdruck-Scanner, mit dem sich der neue Private Modus verschlüsseln lässt. In diesem können Nutzer persönliche Daten wie E-Mails, Textnachrichten oder private Fotos vor Unbefugten verbergen. Auch zum Einloggen auf häufig besuchten Websites kann der Fingerabdruck-Scanner verwendet werden.
Das Galaxy Note 4 verfügt über einen hochwertigen Metallrahmen, der elegant in das Display übergeht. Durch sein attraktives Design macht das Galaxy Note 4 nicht nur eine gute Figur, sondern liegt dank der lederähnlichen Rückseite auch sicher und angenehm in der Hand.
Wann erscheint das Smartphone?
Das Samsung Galaxy Note 4 wird in den Farbvarianten „Charcoal Black“ und „Frost White“ ab dem 17. Oktober 2014 für 769 Euro (UVP) im deutschen Handel erhältlich sein.