Vodafone CallYa Juniorkarte: Kostenlose Telefonate zu den Eltern

Ab 1.Juni 2006 sind mit der CallYa JuniorKarte von Vodafone alle nationalen Gespräche zur Hauptkarte der Eltern kostenlos. So bietet die Juniorkarte insbesondere Eltern noch mehr Sicherheit für Ihre Kinder. Denn diese können ihre Eltern immer und überall kostenlos anrufen, auch wenn das Telefonguthaben aufgebraucht ist.  

Vodafone© Vodafone GmbH
01.06.2006, 14:29 Uhr

Vodafone bietet seit über einem Jahr mit der „CallYa JuniorKarte“ eine spezielle Prepaidkarte für Kinder und Jugendliche an, die zu jedem Vodafone-Laufzeitvertrag kostenlos hinzugebucht werden kann und mit einem besonders günstigen „Taschengeld-Tarif“ verbunden ist. Damit behalten Eltern und Kinder den Überblick über ihre Handy-Kosten.
Insbesondere für Eltern jüngerer Kinder ist das neue Angebot interessant, denn auch wenn der Aufladebetrag der CallYa-JuniorKarte abtelefoniert ist, können die Kleinen den Inhaber der Hauptkarte anrufen. Dies gibt die Gewissheit für die ganze Familie, jederzeit in Verbindung bleiben zu können. Das Angebot gilt ab sofort für Kunden, welche die CallYa Juniorkarte neu abschließen. Für Kunden mit bestehender Juniorkarte wird die kostenlose Telefonie automatisch eingerichtet.
Alle anderen Vorteile der CallYa JuniorKarte für Sohn oder Tochter bleiben unverändert. Eltern und Kinder behalten die Handytarife im Griff, weil die Eltern ein monatliches „Handy-Taschengeld“ festlegen. Am Anfang des Monats werden wahlweise 10, 25 oder 50 Euro auf das CallYa Junior-Konto des Kindes automatisch vom Bankkonto aufgeladen. Kostenkontrolle ist damit garantiert, außerdem lernen die Kinder, sich das Telefonguthaben einzuteilen. Nicht genutztes Guthaben wird in den Folgemonat übertragen.
Sicherheit, auch im Sinne des Jugendschutzes, bietet außerdem die Vorab-Sperrung kostenpflichtiger Service-Nummern, beispielsweise mit den Vorwahlen 0190, 0900, 0137 und 0138. Der Zugang zu diesen Sprach- und Datenangeboten und auch zu Premium-SMS-Diensten ist damit grundsätzlich nicht möglich und kann nicht ungewollt hergestellt werden. Außerdem haben die Eltern die Option, einzelne Sondernummern, Premium-MMS-Dienste, Auslandstelefonie (Roaming), Zugang zum Vodafone live!-Portal zu sperren.
Anrufe zur Mailbox, zur Abfrage des Guthabenkontos und zu den Notrufnummern 110 und 112 sind ebenfalls kostenlos. Weder Anschlusspreis noch Grundgebühr fallen an. Die Gesprächsminute für nationale Standardgespräche ins deutsche Vodafone-Netz und Festnetz kostet rund um die Uhr 30 Cent, für Telefonate in andere Mobilfunknetze werden 50 Cent berechnet. Die nationalen Standard-SMS kosten 15 Cent.
Voraussetzung für den Erwerb der CallYa JuniorKarte ist, dass die Eltern oder Erziehungsberechtigten über einen Laufzeitvertrag bei Vodafone verfügen und dem Lastschriftverfahren zustimmen. Kunden, deren Kinder bereits eine CallYa Karte von Vodafone nutzen, können diese kostenlos unter Beibehaltung der Rufnummer in eine CallYa JuniorKarte umstellen lassen. Pro Hauptkarte können bis zu zwei CallYa JuniorKarten freigeschaltet werden. Die CallYa JuniorKarte hat eine Mindestlaufzeit von 3 Monaten und erfordert eine monatliche Mindestaufladung von 10, 25 oder 50 Euro, die mit einer Frist von 2 Wochen änderbar ist.