Vodafone: Doppelte Surfgeschwindigkeit in Bonn

Die ehemalige Bundeshauptstadt bekommt ein neues Mobilfunknetz und profitiert so von Vodafones Netzmodernisierungsrogramm. An zahlreichen Bonner Standorten wurde die Hard- und Software schon ausgetauscht und das Netz des Düsseldorfer Telekommunikations-Unternehmens auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Vodafone© Vodafone GmbH
14.10.2014, 12:26 Uhr

Die Vodafone Kunden in Bonn sollen damit über eine deutlich verbesserte Sprachqualität, über ein bis zu doppelt so hohes Tempo bei der Nutzung von Internetdiensten mit Smartphones und Tablets und insgesamt mehr Qualität im Netz verfügen. Diese Modernisierung greift bereits bundesweit für insgesamt rund 25 Millionen Bürger in etwa 60 großen Städten, einer Vielzahl von kleineren Städten und Tausenden Gemeinden. Möglich macht die Netzmodernisierung des Unternehmens auch in Bonn ein vier Milliarden Euro umfassendes Ausbau-Programm.
  Vergleich: Top 4 der besten LTE Tarife
Der Mobilfunk Anbieter Vodafone hat in Bonn bereits gut 80 Prozent der UMTS-Basisstationen modernisiert und den schnellen HSPA+-Standard ausgebaut, der Bandbreiten von bis zu 42,2 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Zudem hat das Unternehmen rund ein Drittel der Bonner GSM-Standorte auf den neuesten Stand der Technik gebracht für eine bessere Telefonie mit weniger Gesprächsabbrüchen. In der Stadt Bonn mit gut 300.000 Einwohnern stellt Vodafone zudem vielerorts LTE bereit.
Wo früher drei unterschiedliche Systeme für die jeweiligen Mobilfunkdienste GSM, UMTS und LTE im Einsatz waren, ist die Technik jetzt in einem Modul gebündelt.