Vodafone: Mehr Datenvolumen für Prepaid-Kunden

Ab Mittwoch, dem 5. September erhöht Vodafone das Datenvolumen in allen CallYa Smartphone Tarifen und bei CallYa Flex. Auch die hinzubuchbaren Internet-Optionen erhalten bis zu 50 Prozent mehr Volumen. Dabei bleiben die Preise für Neu- und Bestandskunden unverändert.

Vodafone© Vodafone GmbH
05.09.2018, 13:07 Uhr

Laut Bundesnetzagentur stieg gegenüber dem Vorjahr das in den Mobilfunknetzen übermittelte Datenvolumen um mehr als 50 Prozent. Durchschnittlich verbrauchte jeder Mobilfunkkunde monatlich 873 Megabyte. Dem trägt Vodafone nun Rechnung, indem in allen CallYa Smartphone Tarifen nun mehr Datenvolumen enthalten ist.

Im CallYa Smartphone Special und CallYa Smartphone International steigt das Inklusivvolumen von 1,5 auf 2 Gigabyte. Eine Community-Flat im Vodafone-Netz sowie 200 Einheiten für Gesprächsminuten und SMS in alle deutschen Netze sind  - wie bisher - ebenfalls enthalten. Im Tarif CallYa Smartphone Allnet Flat erhöht sich das Datenvolumen um 1 auf insgesamt 4 Gigabyte. Für 22,50 Euro im 4-wöchigen Abrechnungszeitraum ist zusätzlich eine Allnet-Flatrate für Telefonie und SMS Teil des Prepaid-Paketes.

Individuell mit CallYa Flex und Internet-Optionen

Im CallYa Flex Tarif kann jeden Monat das Datenvolumen und die Minuten/SMS-Einheiten nach Belieben zusammengestellt werden. Hier liegen die neuen wählbaren Pakete zwischen 500 Megabyte und 2,25 Gigabyte - ebenfalls bei unveränderten Preisen.

Reicht das Datenvolumen für 4 Wochen nicht aus, kann in allen CallYa-Tarifen mit den Internet-Optionen nachgebucht werden. 400 Megabyte kosten 2,99 Euro, 800 Megabyte 5,99 Euro, 2 Gigabyte 9,99 Euro, 4 Gigabyte 19,99 Euro und 6 Gigabyte 29,99 Euro.