Vodafone: Neue Tarife ab 21. Mai

Am 21. Mai kehren zwei Tarife in den Online-Shop von Vodafone zurück. Zugleich werden alle Handyverträge überarbeitet, sodass das Portfolio des Düsseldorfer Mobilfunkbetreibers insgesamt fünf Red-Tarife umfasst. Die Redaktion von handytarife.de hat sich die neue Tarifstruktur für Sie angeschaut.

Vodafone© Vodafone GmbH
30.04.2019, 11:50 Uhr

Vodafone stockt das Datenvolumen seiner Tarife deutlich auf. Dafür steigen auch die Preise an. Auf dem Papier sind es jeweils fünf Euro je Tarif, wenn man die regulären Red-Grundgebühren miteinander vergleicht. Aktuell gibt es für die Tarife S, M, und L aber Online-Aktionspreise mit Rabatten für die ersten 12 Monate der Vertragslaufzeit. Ob Vodafone zum Start der neuen Tarife auch spezielle Vergünstigungen anbietet, haben die Düsseldorfer zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht angegeben. Die Grundgebühr für den Red XL bleibt unverändert.

Zu allen alle Red-Tarifen kann ab dem 21. Mai ein Vodafone Pass kostenlos hinzugebucht werden, um zum Beispiel Musik zu hören oder per Messenger zu checken, ohne dass die dabei verbrauchten Daten auf das Inklusiv-Volumen angerechnet werden (Zero-Rating). Den Video-Pass gibt es aber erst ab dem Red S. Das GigaDepot ermöglicht es, das nicht genutzte Datenvolumen in Folgemonat mitzunehmen. Da der Red XL ein unlimitiertes Datenvolumen anbietet, wird diese Option hier nicht angeboten, eben so wenig wie die Vodafone Pässe.

Mit der GigaKombi erhalten Kunden die neben ihrem Mobilfunkvertrag auch ein Festnetz- oder TV-Produkt buchen einen Preisnachlass von bis zu 15 Euro im Monat und zusätzliches Datenvolumen von bis zu 10 Gigabyte extra pro Monat. Mit Red+ kann das Datenvolumen der Hauptkarte auf die Zusatzkarten der ganzen Familie verteilt werden. Für Anrufe von Deutschland ins Ausland gibt es sechs neue Minutenpakete für die Regionen EU, World oder Türkei. Dabei enthält das EU-Paket nun 120 statt 60 Inklusiv-Minuten. In der Region World sind neben der Schweiz erstmals auch die USA und Kanada enthalten.