Vodafone: Prepaidtarif-Preise bis zu 40 Prozent günstiger

Ab sofort profitieren Vodafone Prepaid-Kunden von bis zu 40 Prozent billigeren Minutenpreisen. Gespräche ins deutsche Vodafone-Netz und Festnetz sind nach entsprechender Aufladung ab 9 Cent pro Minute möglich. Beim Tarif „CallYa Comfort“ gilt weiterhin: Die Wochenend-Telefonie für einen Monat ins Vodafone Netz bei Aufladung von mindestens 15 Euro ist kostenlos.  

Vodafone© Vodafone GmbH
06.10.2006, 12:38 Uhr

Das Grundprinzip des Tarifs bleibt erhalten: Bei höheren Aufladungen des CallYa-Kontos wird der Minutenpreis im darauf folgenden Monat günstiger. Wer in einem Monat 25 Euro oder 50 Euro auflädt, kann je nach Anrufziel pro Telefonminute bis zu zehn Cent sparen. Kunden, die beispielsweise 50 Euro aufgeladen haben, zahlen für ein Standardtelefonat von vier Minuten Dauer ins deutsche Vodafone-Handy-Netz oder ins Festnetz 36 Cent. Bisher hätte dieses Gespräch 60 Cent gekostet. Auch in der Basisstufe fallen die Minutenpreise für Standardgespräche in deutsche Netze um bis zu 10 Cent auch ohne Aufladung.
Preiswerter werden damit auch die Gespräche in andere Mobilfunknetze sowie die SMS. Im günstigsten Fall (bei einer Aufladung von 50 Euro) kostet die Minute für ein Standardgepräch in andere Mobilfunknetze für einen Monat ab Aufladung 29 Cent statt bislang 39 Cent – eine nationale Standard-SMS kann bei einer Aufladung von 25 Euro für einen Monat ab Aufladung für 15 Cent in alle Netze versendet werden.
Zusätzliches Bonbon: Der Wochenend-Bonus. Jede Aufladung des CallYa-Kontos wird mit einem Monat freier Telefonie an den Wochenenden belohnt. Das heißt: Die Kunden telefonieren für einen Monat nach Aufladung an allen Samstagen und Sonntagen unbegrenzt und kostenfrei bei nationalen Standardgesprächen in das deutsche Vodafone-Netz. Zudem ist das Vodafone Reiseversprechen im Tarif enthalten.
Die neuen Preise für den CallYa Comfort gelten für Neukunden und Bestandskunden, die automatisch ab 6.10. mit den günstigeren Preisen telefonieren.