Vodafone und Visa starten mit mobilem Bezahlen

Das Handy wird zur elektronischen Brieftasche und macht das Portemonnaie überflüssig - das hören Verbraucher schon lange und ständig wieder, bislang ohne wirklichen Erfolg. Demnächst können Kunden mit dem Smartphone in Shops, Tankstellen, Restaurants und weiteren Akzeptanzstellen bezahlen, zuerst aber nur in Düsseldorf.

Vodafone© Vodafone GmbH
17.12.2013, 15:40 Uhr

Möglich macht das die Vodafone Wallet, eine digitale Geldbörse, die gemeinsam mit der Zahlungsindustrie und Banken entwickelt wurde. Ab sofort geht es los, zunächst in Düsseldorf und dann sukzessive in ganz Deutschland. Die Transaktionen werden über Vodafone SmartPass, den ersten Bezahldienst für die digitale Geldbörse, abgewickelt. SmartPass ist in enger Kooperation mit Visa Europe entstanden und nutzt als Grundlage eine aufladbare Visa Guthabenkarte. Kunden können SmartPass so einfach und sicher wie eine kontaktlose Visa Karte nutzen. Darüber hinaus stehen Funktionen wie das Übertragen von Geld auf ein anderes Handy oder die direkte Abbuchung vom Girokonto zur Verfügung. Alle Transaktionen werden aktuell auf dem Handy angezeigt; so behält der Nutzer die Kontrolle über seine Abbuchungen. In Düsseldorf sind zum Start rund 800 Kassenterminals für das kontaktlose Bezahlen mit Visa ausgestattet; in ganz Deutschland sind es 30.000 Akzeptanzstellen. Europaweit können Kunden an über 1,2 Millionen Visa Kontaktlos-Kassenterminals mit der Vodafone Wallet oder dem SmartPass NFC Sticker bezahlen.
  Bezahlen mit virtueller Kreditkarte
Unterstützt wird Vodafone bei der Ausgabe und Abwicklung des Vodafone SmartPass Services von der Wirecard Group. Kunden können SmartPass direkt über die Vodafone Wallet mit einem NFC-fähigen Smartphone oder mit Hilfe des SmartPass NFC-Stickers nutzen. Die Visa Guthabenkarte kann einfach und schnell auf verschiedene Weise aufgeladen werden - mittels Überweisung, Kreditkarte oder auch direkt per Lastschrift vom Girokonto. Geschäfte, in denen mit Vodafone SmartPass kontaktlos gezahlt werden kann, sind klar mit einem Visa Logo sowie dem Zeichen für kontaktloses Bezahlen gekennzeichnet.
Zum Start der Vodafone Wallet stehen mehrere NFC-Smartphones zur Verfügung - darunter das Samsung Galaxy S3, das Samsung Galaxy S4, das HTC One oder auch das Sony Xperia Z. Des Weiteren benötigen Kunden eine so genannte NFC SIM-Karte. Diese wird seit Anfang Oktober für alle Neukunden bereits ausgeliefert. Bestandskunden können ihre alte SIM-Karte kostenlos in die neue NFC-SIM tauschen.